International

Zwei weitere Coronafälle: Maccabi Tel Aviv gehen die Spieler aus

Kann das Champions-League-Play-off zwischen Maccabi Tel Aviv und Red Bull Salzburg am Dienstagabend stattfinden? Laut israelischen Medien haben die Tests am Montag zwei weitere Coronafälle innerhalb der Mannschaft aufgedeckt.

Trotz widriger Umstände: Red Bull Salzburg schwor sich beim Abschlusstraining im Bloomfield-Stadion von Tel Aviv auf die Partie ein. SN/GEPA pictures/ Jasmin Walter
Trotz widriger Umstände: Red Bull Salzburg schwor sich beim Abschlusstraining im Bloomfield-Stadion von Tel Aviv auf die Partie ein.

Die Spieler und Trainer von Red Bull Salzburg sitzen derzeit in ihren Hotelzimmern in Tel Aviv, abgeschottet von der Öffentlichkeit, und warten. Sie warten auf den Anpfiff oder die Absage des Europacup-Spiels, das am Abend im Bloomfield-Stadion über die Bühne gehen soll - trotz des Lockdowns in Israel und zahlreicher Coronafälle bei Gegner Maccabi Tel Aviv.

Bis Montag waren 14 Fälle (sieben Spieler, sieben Betreuer) bekannt, laut israelischen Medien kamen am Dienstag noch zwei weitere dazu. Sie resultieren aus den Coronatests, die am Montag durchgeführt wurden.

Wie der Club in weiterer Folge bestätigte, handelt es sich bei den betroffenen Profis um die beiden Stürmer Eduardo Guerrero (20) aus Panama und Dor Turgeman (16). Weitere Schnelltests soll es am heutigen Spieltag geben. Offen bleibt indes die Frage, ob Maccabi am Ende überhaupt genug gesunde Spieler hat, um das Play-off-Duell, das über den Einzug in die Gruppenphase der Champions League entscheidet, anpfeifen zu können.

Laut einem Coronaregulativ der UEFA müssen zumindest 13 Feldspieler plus zwei Torhüter gesund sein, um ein Spiel durchführen zu können. Zudem dürfen unbegrenzt junge Spieler auf einer B-Liste nachnominiert werden. Ob das jedoch im Sinne der sportlichen Fairness ist, sei dahingestellt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.11.2020 um 10:25 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/zwei-weitere-coronafaelle-maccabi-tel-aviv-gehen-die-spieler-aus-93164398

Kommentare

Schlagzeilen