International

Zypern verweigerte Eindhoven-Spielern wegen Corona Einreise

Der niederländische Fußball-Club PSV Eindhoven ist mit einer schwer reduzierten Mannschaft zum Europa-League-Duell am Donnerstag (21.00 Uhr) gegen Omonia Nikosia nach Zypern gereist. Der Inselstaat hatte zuvor zwei Spielern die Einreise verweigert, weil sie zu Beginn des Monats positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, wie die Niederländer auf Twitter mitteilten.

Am Mittwoch in der Früh hatte Verteidiger Nick Viergever nach einem positiven Corona-Test bereits für den Europacup-Einsatz auf Zypern absagen müssen. Er ist der siebente positiv getestete Eindhoven-Profi. Wenig später mussten nach dem Einspruch der Behörden auch Verteidiger Jordan Teze und Stürmerstar Eran Zahavi zu Hause bleiben. Beide wären nach einer absolvierten Quarantäne nach den Regeln der Gesundheitsbehörden und der UEFA wieder einsatzfähig gewesen, wie ihr Club mitteilte.

Quelle: Apa/Dpa/Ag.

Aufgerufen am 27.11.2020 um 01:14 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/zypern-verweigerte-eindhoven-spielern-wegen-corona-einreise-94840420

Schlagzeilen