Fußball

Jörn Andersen: "Ich will den Fußball ändern, nicht die Politik"

Jørn Andersen coacht das nordkoreanische Nationalteam. Den SN gewährt er exklusiv Einblicke in seinen ungewöhnlichen Trainerjob.

Jørn Andersen war monatelang untergetaucht. Dabei hätte er viel zu erzählen: Seit April 2016 ist der gebürtige Norweger Trainer der nordkoreanischen Fußball-Nationalmannschaft, wie die "Salzburger Nachrichten" exklusiv berichteten. Da seine Entscheidung für Nordkorea vor allem in seiner norwegischen Heimat kritisiert wurde, mied er lang die mediale Öffentlichkeit. Erst Ende Dezember brach der ehemalige Trainer von Austria Salzburg sein Schweigen. "Nach meinem Wechsel wurden in einigen Medien unschöne Dinge geschrieben. Deswegen hatte ich mich zurückgezogen", verriet Andersen den SN, die ihn beim Urlaub in seiner Wahlheimat Bayern telefonisch erreichten.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.12.2018 um 08:38 auf https://www.sn.at/sport/fussball/joern-andersen-ich-will-den-fussball-aendern-nicht-die-politik-565603