Fußball

Leipzig gewann in Gladbach - Köln gegen Schalke 1:1

Mit seinem ersten Auswärtssieg des Jahres hat RB Leipzig seine kleine Misserfolgsserie in der deutschen Fußball-Bundesliga gestoppt. Der Tabellenzweite gewannnach zuvor zwei Niederlagen in Serie am Sonntag bei Borussia Mönchengladbach mit 2:1 und rückte auf fünf Punkte an Bayern heran. Schalke 04 holte trotz eines Blitztors durch ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf (2.) in Köln nur ein 1:1.

Hasenhüttls Leipziger fanden in die Erfolgsspur zurück.  SN/APA (dpa)/Ina Fassbender
Hasenhüttls Leipziger fanden in die Erfolgsspur zurück.

Leader Bayern hatte am Samstag 1:1 bei Hertha gespielt, somit machten die Leipziger "Bullen" in dieser Runde 2 Punkte gut. Vor 51.535 Zuschauern im Borussia-Park verloren die Gastgeber erstmals in der Liga unter Trainer Dieter Hecking. Die Treffer für die von Ralph Hasenhüttl trainierten Leipziger erzielten Emil Forsberg (31.) und Timo Werner (55.). Für Gladbach traf Jannik Vestergaard (81.).

Zuvor vergab Gladbachs Thorgan Hazard noch einen Foulelfmeter (45.). ÖFB-Teamstürmer Marcel Sabitzer blieb der sechste Saisontreffer verwehrt, Gladbach-Goalie Yann Sommer machte zwei gute Chancen des 22-Jährigen (16., 95.) mit starken Paraden zunichte. Sowohl Sabitzer als auch Stefan Ilsanker spielten durch.

In Köln sorgte Österreichs einziger Torschütze bei der EM 2016 für die frühe Schalker Führung. Schöpf gelang vor 50.000 Zuschauern schon nach 64 Sekunden und Flanke von Daniel Caligiuri sein viertes Liga-Saisontor. Köln kam mit Fortdauer der Partie aber besser ins Spiel und dank des 17. Saisontreffers von Anthony Modeste (43.) nicht unverdient zum Ausgleich. Dabei hatte sich der Franzose schon nach 19 Minuten an der Schulter verletzt und war sichtlich gehandicapt (eine genauere Diagnose konnte unmittelbar nach der Partie noch nicht gestellt werden).

Die vielleicht größte Chance zur erneuten Führung nach dem Seitenwechsel hatte Schalkes Winter-Einkauf Guido Burgstaller, dessen gefühlvoller Heber über Köln-Goalie Thomas Kessler (76.) hauchdünn am langen Eck vorbeiging. Kurz danach wurde der Kärntner ausgewechselt (78.).

Schöpf spielte durch und meinte danach: "Bei meinem Tor musste ich eigentlich nicht viel machen. Das hat Daniel Caligiuri überragend vorbereitet. Es war sicherlich das schnellste Tor meiner Karriere. Leider haben wir nach der Führung nicht mehr so guten Fußball gespielt wie in den vergangenen Wochen." Der Punkt sei am Ende gerecht.

Das sah auch sein ÖFB-Kollege Burgstaller so: "Beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten. Wir wussten, dass es hier schwierig wird. Jetzt nehmen wir den Punkt mit. Wir haben wieder nicht verloren. Das gibt auch Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben."

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 24.09.2018 um 09:37 auf https://www.sn.at/sport/fussball/leipzig-gewann-in-gladbach-koeln-gegen-schalke-11-358804

Schlagzeilen