Fußball

Lienhart spielte bei Testspiel von Real Madrid eine Hälfte

Der Niederösterreicher Philipp Lienhart ist im ersten Saison-Testspiel von Fußball-Champions-League-Sieger Real Madrid eingewechselt worden. Der 20-jährige Innenverteidiger absolvierte am Mittwoch in Columbus im US-Staat Ohio gegen Paris St. Germain die zweite Hälfte. Die Madrilenen verloren die Begegnung mit 1:3 (1:3).

Mit Lienhart auf dem Feld kassierte das Team von Trainer Zinedine Zidane keinen Gegentreffer. Der österreichische U21-Teamspieler agierte als rechter Innenverteidiger. Obwohl einige Stars wie Portugals Europameister-Kapitän Cristiano Ronaldo bei der US-Tour noch fehlen, bot Zidane vor der Pause eine namhafte Truppe auf. Nach Seitenwechsel kamen zahlreiche Spieler aus dem Reserveteam ("Castilla") zum Einsatz.

Lienhart hat seinen bisher einzigen Pflichtspiel-Einsatz für das A-Team von Real im Dezember 2015 im Cup gegen Cadiz absolviert. Die Begegnung wurde wegen eines nicht einsatzberechtigten Spielers bei den Madrilenen aber annulliert. Für die "Castilla", in der er bereits unter Zidane gespielt hat, zählte der frühere Rapid-Nachwuchsspieler in der dritten Liga zuletzt zum Stammpersonal.

Auf der Innenverteidiger-Position ist Real derzeit nicht überbesetzt. Europameister Pepe steht ebenso wie Kapitän Sergio Ramos noch nicht zur Verfügung. Gegen PSG begannen der Franzose Raphael Varane und der Spanier Nacho. Sollte Bedarf bestehen, darf auch Lienhart im Saisonverlauf auf einige Einsatzminuten hoffen. Der nächste Test steht am Samstag im Michigan Stadium in Ann Arbor auf dem Programm.

Quelle: APA

Aufgerufen am 13.11.2018 um 05:42 auf https://www.sn.at/sport/fussball/lienhart-spielte-bei-testspiel-von-real-madrid-eine-haelfte-1214698

Schlagzeilen