Fußball

ManUnited muss für nächstes Martial-Tor 10 Mill. Euro zahlen

Schon am Donnerstag könnte der englische Fußball-Großclub Manchester United laut der Plattform "Football Leaks" 10 Millionen Euro für den französischen Erstligisten AS Monaco lockermachen müssen. Erzielt der 2015 von Monaco zu United gewechselte Anthony Martial im Europa-League-Spiel bei St. Etienne seinen 25. Treffer für die Engländer, wird diese Summe laut Vertrag fällig.

Monaco hofft auf weitere Highlights von Martial.  SN/APA (Archiv/AFP)/OLI SCARFF
Monaco hofft auf weitere Highlights von Martial.

Weitere 10 Millionen seien zu zahlen, wenn Martial im Rahmen seines laufenden Vertrages bis Juni 2019 25 zumindest 45-minütige Einsätze für Frankreichs Nationalteam absolviert - derzeit hält er bei deren 15. Die dritte 10-Millionen-Tranche würde ManUnited an Monaco überweisen müssen, sollte er eines Tages bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres unter die Top 3 kommen.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 14.11.2018 um 03:15 auf https://www.sn.at/sport/fussball/manunited-muss-fuer-naechstes-martial-tor-10-mill-euro-zahlen-374743

Schlagzeilen