Nationalteam

EM-Quali gegen Israel: Alaba und andere Sorgenkinder

Der Einsatz des Bayern-Stars gegen Israel wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Teamchef Franco Foda muss sich für ihn, aber auch für Stefan Lainer Alternativen überlegen.

Teamchef Franco Foa hofft noch, dass David Alaba fürs Israel-Spiel fit wird. SN/gepa
Teamchef Franco Foa hofft noch, dass David Alaba fürs Israel-Spiel fit wird.

Eigentlich gäbe es etwas zu feiern für David Alaba in diesen Tagen. Am Montag jährt sich sein Debüt im österreichischen Fußballnationalteam zum zehnten Mal. Am 14. Oktober 2009 wurde das damalige Wunderkind des österreichischen Fußballs von Didi Constantini beim 1:3 gegen Frankreich in Paris für die letzten zehn Minuten eingewechselt.

Nur einen Platz auf der Ersatzbank könnte es für Alaba auch morgen, Donnerstag, geben. Vor Österreichs EM-Qualifikationsspiel gegen Israel (20.45, live in ORF eins) konnte der Bayern-Star noch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 07:46 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/em-quali-gegen-israel-alaba-und-andere-sorgenkinder-77386612