Nationalteam

Grillitsch gibt ÖFB-Team Sicherheit - Noch keine Niederlage

Florian Grillitsch hat sich im Mittelfeld des österreichischen Fußball-Nationalteams etabliert. Zehn Länderspiele hat der 22-Jährige seit seinem Debüt im vergangenen Frühjahr bestritten. Mit Grillitsch auf dem Platz hat das ÖFB-Team noch nie verloren - eine Serie, die auch am Sonntag (16.00 Uhr/live ORF eins) im Testspiel-Schlager gegen Brasilien weitergehen soll.

Florian Grillitsch als Glückbringer SN/APA/EXPA/JOHANN GRODER
Florian Grillitsch als Glückbringer

Grillitsch ist bisher in allen fünf Partien unter Teamchef Franco Foda zum Einsatz gekommen. Im jüngsten Test gegen Weltmeister Deutschland (2:1) bestach der Hoffenheim-Legionär mit Ballsicherheit und Ruhe im Spielaufbau. "Mein Anspruch ist ja, dass ich auch Stammspieler bin in der Nationalmannschaft", erklärte Grillitsch. Immerhin ist er das auch in Hoffenheim - beim Dritten der deutschen Bundesliga und kommenden Champions-League-Teilnehmer.

"Mein Ziel war es immer, Champions League zu spiele. Einen meiner Träume habe ich mir erfüllt. Das heißt aber nicht, dass ich jetzt die Beine hochlege", betonte Grillitsch. Mit dem ÖFB-Team will er sich für die EM 2020 qualifizieren. "Wir haben Riesenpotenzial in der Mannschaft", meinte der Niederösterreicher. Der verdiente Sieg gegen Deutschland alleine sage schon sehr viel aus.

Gratulationen gab es danach auch von seinem Club-Trainer Julian Nagelsmann. Unter diesem werden auch in Hoffenheim mitunter im Spiel die Systeme gewechselt. Mit Fodas flexibler Spielanlage tut sich Grillitsch daher nicht sonderlich schwer - auch wenn die Ansätze der beiden Trainer doch unterschiedlich seien. "Da muss man auch noch ein bisschen etwas dazulernen."

Für Grillitsch ist die Entwicklung des ÖFB-Teams mit der Gala gegen Deutschland grundsätzlich noch nicht abgeschlossen. "Es waren viele Dinge gut, es gibt aber auch Dinge, die wir noch verbessern müssen", meinte der Mittelfeldmann. Gelegenheit dazu gibt es gegen Brasilien. Als Kind war Grillitsch ein Fan von Ronaldinho. "Wir wollen uns auch von Brasilien nicht die Schneid abkaufen lassen", sagte der gebürtige Neunkirchner.

Sein bisher einziges Länderspieltor hatte Grillitsch im März im Test gegen Luxemburg (4:0) erzielt. Seine persönliche Erfolgsserie im ÖFB-Team sei "ein gutes Gefühl. Man weiß, dass wir gewisse Dinge richtig machen." Dass es nur an ihm liege, bezweifelte der Deutschland-Legionär zwar. Seinen Platz in Fodas Auswahl will er dennoch nicht mehr hergeben. "Ich versuche es ihm so schwierig wie möglich zu machen, dass er mich nicht aufstellt."

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.10.2018 um 07:21 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/grillitsch-gibt-oefb-team-sicherheit-noch-keine-niederlage-28950856

Kommentare

Schlagzeilen