Nationalteam

Jom Kippur und Ramadan: Wie Spitzensportler mit strengen Fasttagen umgehen

Kein Essen, kein Trinken: Israels Fußballer müssen am Tag vor dem wichtigen Qualifikationsspiel gegen Österreich den strengen jüdischen Fasttag Jom Kippur einhalten.

Teamchef Andreas Herzog mit dem israelischen Team. Das Training am Mittwoch steigt erst am Abend, nach Ende des Fastens zu Jom Kippur.  SN/gepa
Teamchef Andreas Herzog mit dem israelischen Team. Das Training am Mittwoch steigt erst am Abend, nach Ende des Fastens zu Jom Kippur.

Der Versöhnungstag Jom Kippur ist einer der höchsten Feiertage im Judentum. Er fällt heuer auf den 9. Oktober. Der Tag wird von Juden in Einkehr und Gebet verbracht, sie fasten von Sonnenuntergang des Vortags bis zum nächsten Abend. Profisportler sind ...

30 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.11.2019 um 12:31 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/jom-kippur-und-ramadan-wie-spitzensportler-mit-strengen-fasttagen-umgehen-77418742