Nationalteam

Junge Fußballerinnen vor kniffliger EM-Aufgabe

Sophie Hillebrand (r.) SN/gepa
Sophie Hillebrand (r.)

Eine große internationale Bewährungsprobe wartet auf den bislang stärksten Jahrgang von Salzburger Nachwuchsfußballerinnen. Sie steigen heute, Dienstag, mit der österreichischen U19-Nationalmannschaft in die EM-Qualifikation ein.

Israel ist am Dienstag (16 Uhr) in Bad Wimsbach (OÖ) der erste Gegner der ÖFB-Mädels, es folgen Lettland (Freitag) und die Schweiz (Montag). Die zwei Gruppenersten kommen weiter, aber Teamchef Michael Steiner sieht seine Truppe in der ersten von zwei Qualifikationsrunden gefordert. Israel habe den besten Jahrgang seit Jahren am Start, so Steiner. "Gegen Lettland haben wir im letzten Jahr erst in der Nachspielzeit das 3:1 erzielt und dass die Schweiz auf Augenhöhe ist, wissen wir ohnehin", sagte der ehemalige Austria-Salzburg-Fußballer. "Wir müssen in die Pedale treten." Der Heimvorteil in Bad Wimsbach bzw. Windischgarsten könne entscheidend sein.  Schlüsselrollen kommen den Salzburgerinnen im Kader zu. Mittelfeldspielerin Sophie Hillebrand aus Strobl spielt seit Kurzem bei Bundesligist Neulengbach an der Seite von Rekordnationalspielerin Nina Burger. Mit Torjägerin Katja Wienerroither und Freistoßkünstlerin Cecilija Rados stellt der FC Bergheim zwei weitere Talente der ÖFB-Elf. Zu sehen sind alle Spiele live via YouTube auf ÖFB-TV.

Aufgerufen am 02.12.2020 um 08:25 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/junge-fussballerinnen-vor-kniffliger-em-aufgabe-77006860

Kommentare

Schlagzeilen