Nationalteam

Niederlage gegen Wales: Österreichs WM-Traum nach 1:2 geplatzt

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft fährt nach 1998 in Frankreich nicht wieder zu einer WM-Endrunde. Die Auswahl von Teamchef Franco Foda unterlag Wales im Play-off-Halbfinale am Donnerstag in Cardiff nach enttäuschender Vorstellung mit 1:2 und verpasste damit den Einzug in das entscheidende Quali-Finalspiel. Beide Tore für Wales erzielte Real-Star Gareth Bale. Lesen Sie das Match hier auch im Liveticker nach!

THOMAS GOTTSMANN
berichtet aus Cardiff

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar geht ohne Österreich über die Bühne. Das ÖFB-Team verlor am Donnerstag das Play-off-Halbfinale in Wales mit 1:2 und verspielte damit die letzte Chance, noch auf den WM-Zug aufzuspringen. Nach der Niederlage dürfte auch das Aus von Teamchef Franco Foda fix sein. Der Vertrag des Deutschen läuft Ende März aus und wird aller Voraussicht nach nicht mehr verlängert. Aber Foda wird am Dienstag beim bedeutungslosen Freundschaftsspiel in Wien gegen Schottland noch auf der Trainerbank sitzen. "Dann wird eine Lösung, ob es mit oder ohne Foda weitergeht, gesucht", sagte ÖFB-Präsident Gerhard Milletich kurz nach dem Spiel.

Mit seiner Aufstellung überraschte Foda vor dem Spiel Fans und Experten. Wegen fehlender Spielpraxis setzte er im Tor nicht auf Watford-Legionär Daniel Bachmann, sondern schenkte Basel-Goalie Heinz Lindner sein Vertrauen. Statt Florian Grillitsch (Coronainfektion) rutschte Nicolas Seiwald in die Startelf. Neben dem Red-Bull-Youngster stand Xaver Schlager im zentralen Mittelfeld von Beginn an auf dem Feld.

Von der Stimmung im ausverkauften Cardiff City Stadium - mehr als 32.000 Waliser feierten über 90 Minuten jede gelungene Aktion ihres Teams - ließ sich das ÖFB-Team nur in den ersten Minuten beeindrucken. Österreich hätte mit dem ersten gelungenen Vorstoß nach sechs Minuten sogar in Führung gehen müssen. Nach einem perfekten Zuspiel von Marcel Sabitzer tauchte Christoph Baumgartner allein vor dem Tor auf, doch der Hoffenheim-Legionär knallte den Ball nur an die Latte. Danach war die ÖFB-Elf zwar bemüht, ihre spielerische Überlegenheit in Zählbares umzumünzen, Wales war in der Defensive aber sattelfest und konnte sich in der 25. Minute auf seinen Superstar Gareth Bale verlassen. Der bei Real Madrid in Ungnade gefallene Offensivspieler knallte einen Freistoß aus rund 20 Metern über die Mauer unhaltbar ins Kreuzeck. Und es hätte in der ersten Halbzeit noch schlimmer kommen können: Lindner kratzte einen Gewaltschuss von Aaron Ramsey aber aus dem kurzen Eck (40.).

Als Bale kurz nach der Pause mit seinem zweiten Geniestreich - der 32-Jährige knallte den Ball nach einem Corner unhaltbar ins lange Eck - auf 2:0 stellte, schwanden auch bei den zahlreich mitgereisten ÖFB-Fans die Hoffnungen. Doch der starke Marcel Sabitzer hauchte seinem Team mit einem abgefälschten Weitschuss wieder Leben ein (65.). Weil Wales danach zwei Topchancen nicht verwerten konnte, blieb das Play-off-Duell bis zum Schluss spannend.

Foda brachte in der Schlussphase nach Sasa Kalajdzic auch noch die Offensiv-Akteure Andreas Weimann und Valentino Lazaro und setzte auf totale Offensive. Doch Wales brachte den knappen Vorsprung mit Hilfe seiner außergewöhnlichen Fans über die Zeit. Neben Österreich wird auch Italien die WM verpassen: Der Europameister verlor zu Hause gegen Nordmazedonien mit 0:1.

Das Spiel im Liveticker

THOMAS GOTTSMANN

Aufgerufen am 25.09.2022 um 01:57 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/niederlage-gegen-wales-oesterreichs-wm-traum-nach-12-geplatzt-118883986

Kommentare

Schlagzeilen