Nationalteam

ÖFB-Bilanz gegen Israel trotz jüngster Pleite positiv

Österreichs Fußball-Nationalteam kann trotz der jüngsten 2:4-Pleite im März in Haifa auf eine positive Länderspiel-Bilanz gegen Israel verweisen. In bisher zehn Duellen mit den Israelis gab es vier Siege, vier Remis und zwei Niederlagen. Das Torverhältnis ist vor dem EM-Quali-Heimspiel am Donnerstag (20.45 Uhr/live ORF 1) in Wien mit 17:17 aber ausgeglichen.

Trotz Pleite positive Länderspiel-Bilanz gegen Israel SN/APA (Archiv)/ROBERT JAEGER
Trotz Pleite positive Länderspiel-Bilanz gegen Israel

Eran Zahavi traf vor sieben Monaten in Haifa in dreifacher Ausführung. Eine noch deutlichere ÖFB-Schlappe als das 2:4 setzte es im Juni 1999 unter ÖFB-Teamchef Otto Baric. Das 0:5 in Ramat Gan beraubte Österreich damals aller realistischer EM-Chancen. Zu Hause sind die Österreicher gegen die Israelis dagegen bisher noch ungeschlagen. In den drei Partien in Wien gelangen zwei Siege.

Das bisher bedeutendste Duell stieg im Oktober 2001. Damals erreichte ein stark ersatzgeschwächtes ÖFB-Team - viele Stammspieler waren aus Terrorangst nicht angereist - in Ramat Gan ein 1:1 und stieg ins WM-Play-off auf. Der umjubelte Ausgleich gelang Andreas Herzog mit einem Freistoß in der 92. Minute. Schon im Heimspiel sieben Monate davor hatte Israels aktueller Teamchef per Elfmeter für Österreich das Siegestor zum 2:1 erzielt.

Aufgerufen am 01.12.2021 um 05:53 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/oefb-bilanz-gegen-israel-trotz-juengster-pleite-positiv-77311951

Schlagzeilen