Nationalteam

ÖFB-Experiment geglückt: Österreich feiert ersten Sieg über Griechenland seit 27 Jahren

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft hat am Mittwoch den Länderspielherbst mit einem 2:1-(0:0)-Heimsieg im Freundschaftsspiel gegen Griechenland eröffnet.

Keine Frage: Es gibt bedeutendere Fußballspiele als den Test zwischen Österreich und Griechenland am Mittwoch vor 1500 Zuschauern im Klagenfurter Wörthersee-Stadion. Und dennoch nimmt das ÖFB-Team nach dem 2:1-Heimsieg gegen den Europameister von 2004 durchaus wichtige Erkenntnisse mit.

Weil aus unterschiedlichen Gründen (Verletzungen, Corona) nicht weniger als 15 Stammkräfte fehlten, wagte Österreichs Teamchef Franco Foda ein Experiment und schickte eine bunt zusammengewürfelte Truppe auf das Feld. Das rächte sich in einer schwachen ersten Hälfte. Die ÖFB-Auswahl kam nie in einen Spielfluss und brauchte erst einen Weckruf in Form eines Gegentreffers, bis man endlich aufwachte.

Konstantinos Fortounis traf mit dem ersten Torschuss der ebenfalls recht ideenlosen Griechen zum 1:0 (63.). Doch dann drehten die Österreicher die Partie innerhalb von nur drei Minuten: Stürmer Adrian Grbic erzielte mit seinem ersten Länderspieltor den 1:1-Ausgleich (77.). Der zur Pause eingewechselte Michael Gregoritsch hatte Grbic gut in Szene gesetzt. Und Christoph Baumgartner, der aktuelle Shootingstar im ÖFB-Team, besorgte nur wenig später nach einem Schaub-Assist den 2:1-Siegtreffer (80.). "Ich denke, das war ein guter Test für uns und ein wichtiger Sieg. Jetzt sind wir bereit für die bevorstehenden Nations-League-Spiele", sagte Hoffenheim-Legionär Baumgartner. Tatsächlich war es der erste Sieg gegen Griechenland seit sage und schreibe 27 Jahren. 1993 hatte Österreich ebenfalls 2:1 gewonnen. Die Torschützen damals: Heimo Pfeifenberger und Michael Baur.

Ins heimische Nationalteam kehren nun Stammspieler wie David Alaba oder Xaver Schlager zurück, Franco Foda ist deshalb guter Dinge für die Partien gegen Nordirland (Sonntag) und Rumänien (14. Oktober). Seine Auswahl sei "sehr, sehr willig", sagte Foda, der speziell die Leistung in der zweiten Halbzeit lobte. "Vor der Pause hat uns das Tempo im Passspiel gefehlt."

Nahezu zeitgleich musste sich Deutschland nach turbulentem Finish im Test gegen die Türkei mit einem 3:3 begnügen. Portugal und Spanien trennten sich 0:0.

Unterdessen geht mit mehr als sechs Monaten Verspätung das Rennen um die letzten Startplätze für die auf 2021 verschobene Europameisterschaft ins Finish. Vier aus 16 lautet die Rechnung in den Play-offs, die am Donnerstag mit den Halbfinalspielen starten. Mittendrin hofft auch ein Österreicher: Israels Neo-Teamchef Willi Ruttensteiner will seine Auswahl mit einem Sieg im Hampden Park gegen Schottland zur Endrunde führen. Davor müsste Israel im Play-off-Finale am 12. November aber noch den Sieger aus Norwegen gegen Serbien ausschalten.

Das war das Match im Liveticker:

Aufgerufen am 24.11.2020 um 05:26 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/oefb-experiment-geglueckt-oesterreich-feiert-ersten-sieg-ueber-griechenland-seit-27-jahren-93814579

Kommentare

Schlagzeilen