Nationalteam

ÖFB-Quartett um Danso und Trauner fehlt gegen Italien

Österreichs Fußball-Nationalteam muss im abschließenden Länderspiel des Jahres am Sonntag (20.45 Uhr/live ORF 1) in Wien gegen Italien auf die Innenverteidiger Kevin Danso und Gernot Trauner sowie die Flügelspieler Andreas Weimann und Alexander Prass verzichten. Das bestätigte ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick am Samstagabend in seiner Abschluss-Pressekonferenz. Die besten Chancen auf einen Einsatz im Abwehrzentrum neben Kapitän David Alaba hat Freiburg-Legionär Philipp Lienhart.

Danso muss für Italien wegen muskulärer Probleme passen SN/APA/ROBERT JAEGER/ROBERT JAEGER
Danso muss für Italien wegen muskulärer Probleme passen

Danso, Trauner und Weimann hatten am Samstagvormittag bereits das noch im Trainingsquartier in Marbella abgehaltene Abschlusstraining verpasst. Danso, der zuletzt in der französischen Liga für RC Lens mit starken Leistungen aufgezeigt hatte, laboriert laut ÖFB-Angaben an muskulären Problemen. Feyenoord-Rotterdam-Profi Trauner hatte wegen Hüftproblemen schon am Freitag das Training auslassen müssen. Lienhart hat seine leichte Knöchelblessur dagegen überwunden.

Bei Weimann wurde nach einem Schlag aufs Knie beim mühevollen 1:0-Testspielerfolg am Mittwoch in Malaga gegen Andorra eine Innenbandzerrung diagnostiziert. Prass, der gegen Andorra sein Länderspiel-Debüt gegeben hatte, hat mit Wadenproblemen zu kämpfen. Das ÖFB-Team kam am Samstagabend mit leichter Verspätung aus dem Trainingslager in Andalusien nach Wien zurück.

Aufgerufen am 30.01.2023 um 12:16 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/oefb-quartett-um-danso-und-trauner-fehlt-gegen-italien-130034662

Kommentare

Schlagzeilen