Nationalteam

ÖFB-U19 holt in EM-Quali 2:2 gegen Slowenien

Österreichs Fußball-U19-Nationalteam hat durch ein Last-Minute-Tor eine Niederlage in der EM-Qualifikation abgewendet. Die ÖFB-Junioren trennten sich am Samstag in Csakvar/Ungarn von Slowenien mit 2:2 (0:2) und halten nach zwei Spielen bei zwei Punkten.

Die Auswahl von Hermann Stadler geriet bis zur 34. Minute mit 0:2 in Rückstand. Romano Schmid gelang in der 47. Minute der Anschlusstreffer, gegen die ab der 65. Minute dezimierten Slowenen glückte Aldin Aganovic in der 91. Minute noch der Ausgleich.

Damit wahrten die Österreicher die Chance auf ein Ticket für die EM-Endrunde 2019 in Armenien. Zum Abschluss des Qualifikationsturniers geht es am Dienstag gegen Gastgeber Ungarn. Die zwei besten Teams jeder Gruppe lösen das Ticket für die im März angesetzte Eliterunde, in der es um sieben Endrunden-Startplätze geht.

Quelle: APA

Aufgerufen am 16.10.2018 um 09:10 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/oefb-u19-holt-in-em-quali-22-gegen-slowenien-42090163

Schlagzeilen