Nationalteam

Österreich - Deutschland: Franco Foda fordert vom ÖFB-Team einen Auftritt mit Mut

Weltmeister Deutschland wird zum ersten ganz großen Prüfstein für den ÖFB-Teamchef.

Franco Foda im Training. SN/GEPA pictures
Franco Foda im Training.



Die einen machen auf ihrem Weg zur Titelverteidigung bei der Weltmeisterschaft kurz Station. Die anderen erleben gerade einen hoffnungsvollen Neustart nach der fünften verpassten WM-Qualifikation in Folge: Die Rollen könnten kaum klarer verteilt sein vor dem Fußball-Testländerspiel zwischen Österreich und Deutschland am Samstag (18 Uhr/live in ORF eins) in Klagenfurt.

Zumindest in einer Hinsicht haben die Österreicher den Deutschen etwas voraus. Die Elf von Teamchef Joachim Löw hat in den letzten vier Partien nicht gewonnen und zuletzt gegen Brasilien (am 10. Juni Österreichs nächster Gegner) mit 0:1 verloren.

ÖFB-Teamchef Franco Foda hingegen hat alle seine vier bisherigen Spiele gewonnen und so etwas wie eine kleine Euphorie ausgelöst. Beim 1:0 gegen Russland am Mittwoch in Innsbruck ließen die Fans die "Welle" durchs ausverkaufte Stadion rollen.

Gegenüberstellung - FIFA-Rang, Erfolge, Bilanz gegeneinander, Marktwert der Spieler SN/APA
Gegenüberstellung - FIFA-Rang, Erfolge, Bilanz gegeneinander, Marktwert der Spieler

Längst sind die Dissonanzen um seine Berufung im vergangenen Herbst vergessen. Foda überzeugte mit den Resultaten ebenso wie mit der Spielweise des Teams. Julian Baumgartlinger und Co. wechseln innerhalb des Spiels rasch zwischen den Systemen und sind für den Gegner schwer ausrechenbar.

Foda setzte außerdem mit der Berufung zahlreicher Akteure aus der österreichischen Bundesliga einen klaren Akzent. "Die Liga wird meines Erachtens oft schlechter gemacht, als sie ist", sagt der Teamchef. Somit schließt sich auch ein Kreis. Denn Fodas Vorgänger Marcel Koller setzte beim 1:2 gegen Deutschland 2012 erstmals elf Legionäre in der Startelf ein. "Koller's Eleven" blieben in der Folge fast unverändert, hingegen baut Foda auf eine breite Basis - 26 Kaderspieler hat er aktuell zur Auswahl.

Was sind die Siege gegen Uruguay, Slowenien, Luxemburg und Russland wert? Ist Österreich schon so gut, dass es dem Weltmeister Paroli bieten kann? Foda ist bemüht, den Ball flach zu halten: "Wir freuen uns aufs Spiel. Es ist eine große Herausforderung für uns, gegen die Besten der Welt zu spielen. Wir wollen gegen Deutschland und auch gegen Brasilien mutig und entschlossen auftreten."

Dieses Ziel wird er "mit zwei, drei Neuen" angehen: "Testspiele sind zum Testen da." David Alaba könnte diesmal trotz Oberschenkelproblemen von Beginn an spielen.

Für Foda ist es etwas Besonderes, gegen sein Heimatland anzutreten. Aber nicht nur das: "Jogi Löw war mal mein Trainer in Stuttgart, mit seinem Assistenten Thomas Schneider habe ich selbst noch zusammengespielt." Sein Kapitän Julian Baumgartlinger hat bereits drei Mal für Österreich gegen Deutschland gespielt und weiß: "Es wird eine ungleich schwierigere Aufgabe als gegen Russland. Die Deutschen sind ein Team, das jeden Gegner behrrscht und dominiert und auch meisten gewinnt. Ich bin gespannt, ob wir es schaffen, selbst dominant zu spielen und uns zu behaupten."

Dabei setzt er ganz auf die Euphorie und das besondere Flair, für das 29.200 Zuschauer im ausverkauften Wörtherseestadion bei diesem Duell sorgen werden.

Joachim Löw hat nach dem Match nur noch einmal, am 8. Juni gegen Saudi-Arabien, Gelegenheit, vor der WM zu testen. Am Montag muss er vier Spieler aus seinem derzeitigen Kader streichen. Gegen Österreich gibt Torhüter Manuel Neuer sein Comeback, hingegen gibt es Schonung für einige Stars: Toni Kroos von Real Madrid und der angeschlagene Bayern-Verteidiger Jerome Boateng fehlen, und für Mats Hummels und Thomas Müller gibt es kein Wiedersehen mit Clubkollege David Alaba: Die Bayern-Stars blieben im Trainingsquartier in Südtirol zurück.

Der Länderspielkalender des ÖFB für 2018:

23. März Österreich - Slowenien 3:0 Klagenfurt
27. März Luxemburg - Österreich 0:4 Luxemburg
30. Mai Österreich - Russland 1:0 Innsbruck
2. Juni Österreich - Deutschland : Klagenfurt
10. Juni Österreich - Brasilien : Wien
6. September Österreich - Schweden : Wien
11. September Bosnien-H. - Österreich (Nations League) : ?
12. Oktober Österreich - Nordirland (NL) : ?
16. Oktober Dänemark - Österreich : ?
15. November Österreich - Bosnien-H. (NL) : ?
18. November Nordirland - Österreich (NL) : ?

Mehr zum Thema

Aufgerufen am 18.12.2018 um 08:19 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/oesterreich-deutschland-franco-foda-fordert-vom-oefb-team-einen-auftritt-mit-mut-28669204

Kommentare

Schlagzeilen