Das Team hat viele Leadertypen

Autorenbild

Noch selten ist ein österreichisches Fußballnationalteam in ein Pflichtspiel gegangen, das von so viel Ungewissheit geprägt war wie jenes gegen Norwegen am Freitag. Neun Monate ohne Länderspiel lagen hinter Franco Fodas Auswahl, etliche wichtige Stammkräfte fielen aus. Die Spieler reisten teils aus der Sommervorbereitung, teils aus dem Urlaub an.

Franco Foda vertraute in dieser schwierigen Situation den Jungen und den langjährigen geduldigen Reservisten. Am wichtigsten aber war: Auch ohne die Alphatiere wie Marko Arnautovic, David Alaba und Julian ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 01:03 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/standpunkt-das-team-hat-viele-leadertypen-92399803