Nationalteam

Tore von Schlager und Lazaro brachten ÖFB-Team Sieg in Nordirland

Im umkämpften letzten Nations-League-Spiel traf Valentino Lazaro in der Nachspielzeit gegen Nordirland zum nicht mehr erwarteten 2:1-Sieg.

Im vierten Anlauf hat erstmals eine österreichische Fußball-Nationalmannschaft ein Spiel in Nordirland gewinnen können. In der letzten Aktion des Spiels erlöste Valentino Lazaro mit einem Schuss ins Kreuzeck zum 2:1-(0:0)-Siegtreffer die Österreicher. Auf den Endstand der Nations-League-Gruppe hatte das kampfbetonte Spiel bei kühlen Temperaturen keine Auswirkung mehr. Das ÖFB-Team wurde Zweiter hinter Bosnien-Herzegowina, die Nordiren müssen absteigen.

Die Österreicher belohnten sich in Belfast für eine engagierte kämpferische Leistung. Zwischenzeitlich hatten aber lange Phasen der offensiven Harmlosigkeit das Spiel von Franco Fodas Team geprägt. Freilich fehlte auch der Antreiber Marko Arnautovic, der wegen Knieproblemen vorerst auf der Bank blieb.

Deutlich mutiger und aktiver als beim 0:0 gegen die Bosnier am Donnerstag begann das ÖFB-Team und scheute auch keine Zweikämpfe gegen die robusten Nordiren. Die Gastgeber hatten aber bessere Chancen wie etwa bei einem abgefälschten Schuss von Jonny Evans, den Heinz Lindner noch mit den Fingerspitzen erreichte (7.). Nach vorne ging wenig bei den Österreichern, weil das Umschalten zu langsam funktionierte.

Nach der Pause kam Peter Zulj für Stefan Ilsanker, der Kreislaufprobleme hatte. Der Neue war dann auch am Führungstor der Österreicher beteiligt. Die Kombination über Alaba und Zulj vollendete Xaver Schlager mit einem gezielten Flachschuss ins rechte Ecke zum 1:0 (49.). Das Gegentor beeindruckte die Nordiren keineswegs. Gegen Steven Davis konnte noch Aleksandar Dragovic blocken (54.), gegen Corry Evans fälschte Martin Hinteregger den Ball ab, es stand 1:1 (57.).

Es wurde noch hitziger, genau die richtige Atmosphäre für einen Marko Arnautovic. Er kam in der 71. Minute ins Spiel und konnte wichtige offensive Akzente setzen. Zwei Minuten Nachspielzeit waren angezeigt, zwei Minuten und vier Sekunden gespielt, als Valentino Lazaro ein Zuspiel von Arnautovic aus 15 Metern zum nicht mehr erhofften 2:1-Siegtreffer ins rechte Kreuzeck schlenzte.

Kapitän Julian Baumgartlinger sagte: "Es war schwer gegen den körperbetont spielenden Gegner. Dass wir uns nach dem 1:1 noch einmal zurückgekämpft haben, können wir fürs neue Jahr mitnehmen." Torschütze Xaver Schlager befand, dass das Spiel ausgeglichen gewesen sei: "Ich denke, wir können uns sicher noch verbessern. Unterm Strich sind wir alle glücklich, dass wir gewonnen haben."

Teamchef Franco Foda konnte nach dem siebenten Sieg im elften Spiel 2018 zufrieden bilanzieren: "Wir haben uns vorgenommen, noch einmal ein positives Ergebnis zu holen. Das hat man gespürt, vor allem in den letzten 30 Minuten. Großes Kompliment an meine Mannschaft, die sich dann noch belohnt hat."

Aufgerufen am 16.10.2019 um 11:45 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/tore-von-schlager-und-lazaro-brachten-oefb-team-sieg-in-nordirland-61106794

Schlagzeilen