Nationalteam

Wienerroither debütierte bei 1:1 gegen die Schweiz

Österreichs Frauen-Fußball-Nationalteam ist mit einem Remis ins Jahr 2020 gestartet. Die ÖFB-Auswahl trennte sich am Freitagabend im ersten von zwei Test-Länderspielen im Trainingslager in Marbella von der Schweiz mit 1:1. Die Eugendorferin Katja Wienerroither gab ihr A-Team-Debüt.

Nach einem Eigentor von Eseosa Aigbogun (8.) sah es lange nach einem ÖFB-Sieg aus, Naomi Megroz (87.) traf allerdings in der Schlussphase noch für die Eidgenössinnen. Sieben Minuten vor Schluss kam Katja Wienerroither aus Eugendorf zu ihrem Debüt im A-Nationalteam. Die 18-jährige Angreiferin von Sturm Graz hatte zuvor im U19-Team und beim FC Bergheim auf sich aufmerksam gemacht.

Am Dienstag treffen die beiden Teams neuerlich im Estadio Municipal aufeinander. Für Österreich, das seit Montag in Spanien trainiert, ist das dann die Generalprobe für das Duell mit Frankreich in der EM-Qualifikation am 14. April in St. Pölten.

Eine ganz besondere Partie war es für Sarah Puntigam, die ihr 100. Länderspiel bestritt und davor auch mit einem Trikot mit der Rückennummer 100 geehrt wurde. Mit diesem Jubiläum erklomm die 27-jährige Defensivspielerin von Montpellier als erst zweite Akteurin neben der mittlerweile aus dem Nationalteam zurückgetretenen Nina Burger (109) die 100er-Marke. Bei den Männern gelang dieses Kunststück bisher nur Andreas Herzog (103).

Das ÖFB-Pressing verfehlte zu Beginn seine Wirkung nicht. Julia Hickelsberger-Füller übte Druck auf Aigbogun aus, deren Rückpass an der verdutzten Torfrau Gaelle Thalmann vorbei ins eigene Tor ging. Sonst wurden aufseiten der Truppe von Teamchef Dominik Thalhammer vor der Pause nur Lisa Makas (12.) und Sarah Zadrazil (32.) gefährlich.

In der zweiten Hälfte gab Katharina Naschenweng nach überstandenem Kreuzbandriss ihr Comeback, zudem verhalf Thalhammer ab der 83. Minute der 18-jährigen Katja Wienerroither von Sturm Graz zu ihrem Debüt. Das Spiel blieb bis zuletzt spannend, da Nicole Billa (59., 83.), Carina Wenninger (73.) und Katharina Schiechtl (75.) ihre Chancen vergaben. Das rächte sich. Die ÖFB-Abwehr konnte einen hohen Ball nicht klären und Megroz, der der Ball auf den Schuh fiel, profitierte davon. Es war das zweite ÖFB-Remis im neunten offiziellen Länderspiel gegen die Schweiz. Die hat mit fünf Siegen und nur zwei Niederlagen die Nase bisher vorne.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.01.2021 um 08:56 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/wienerroither-debuetierte-bei-11-gegen-die-schweiz-84482110

Kommentare

Schlagzeilen