Nationalteam

WM-Qualifikation: ÖFB-Team träumt vom großen Finale in Wien

Österreichs Nationalteam muss im Play-off, das am Freitag ausgelost wird, zwei Spiele gewinnen, um bei der WM 2022 in Katar dabei zu sein.

Die ÖFB-Nationalspieler David Alaba, Marco Grüll und Yusuf Demir blicken gespannt nach Zürich. SN/GEPA pictures
Die ÖFB-Nationalspieler David Alaba, Marco Grüll und Yusuf Demir blicken gespannt nach Zürich.

Andreas Ulmer, Nationalspieler von Fußballmeister Red Bull Salzburg, hatte im SN-Interview betont: "Alle Mannschaften besitzen hohe Qualität. Es wird gegen jeden schwierig, zu gewinnen. Aber Italien oder Portugal haben noch mehr individuelle Klasse."

Der Freitag ist schon ein entscheidender Tag für den österreichischen Fußball auf dem Weg zur WM in Katar 2022. In Zürich werden die Play-off-Spiele der drei Vierergruppen mit Semifinale und Finale ausgelost (24. März und 29. März 2022). Das Team von Franco Foda ist im Semifinale nicht gesetzt und muss daher auswärts antreten. Mögliche Gegner sind Europameister Italien, Portugal, Schweden, Schottland, Wales und Russland. Auch wenn Foda betonte, dass es kein Wunschlos gibt, nach Italien oder Portugal würden die Österreicher als krasser Außenseiter reisen. Gegen die restlichen Teams sollten die Chancen nicht so schlecht stehen, dass David Alaba und Co. in das Gruppen-Endspiel einziehen können. Das ÖFB-Team träumt jedenfalls vom großen Finale im Wiener Ernst-Happel-Stadion. Denn das Heimrecht für die Endspiele wird noch einmal neu ausgelost. Die Sieger der drei Finalspiele sind dann bei der Wüsten-WM vom 21. November bis 18. Dezember 2022 mit dabei.

"Klar wäre es schön, wenn wir im zweiten Spiel eine Heimpartie zugelost bekommen", sagte Foda, der aber weiß, dass es ganz schwierig wird, das Semifinale zu überstehen.
"Jedes Spiel hat seinen Reiz, es sind Finalspiele, in denen es für die Mannschaften um alles geht. Jeder will zur WM fahren." Einen Wunsch äußerte Foda aber doch: "Eine kurze Anreise wäre sicher kein Nachteil." So gesehen wäre Russland alles andere als ein Wunschgegner.

Aufgerufen am 01.12.2021 um 04:01 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/wm-qualifikation-oefb-team-traeumt-vom-grossen-finale-in-wien-113061919

Kommentare

Schlagzeilen