Nationalteam

Zadrazil und Co. logieren bei EM im Hotel der "Three Lions"

Die lange Suche hat ein Ende, Österreichs Frauen-Fußball-Nationalteam hat ein Quartier für die EM im Sommer in England gefunden. Die ÖFB-Auswahl wird während des Turniers im Juli im Pennyhill-Park-Hotel in Bagshot in der Grafschaft Surrey logieren, wie am Freitag im Rahmen eines Hintergrundgespräches bekanntgegeben wurde. Kapitänin Viktoria Schnaderbeck und Co. begeben sich auf die Spuren von Englands Männer-Nationaltam, das bei der EM 2021 dort Quartier bezogen hatte.

Beste Bedingungen sind für Billa und Co. garantiert SN/APA/HANS PUNZ/HANS PUNZ
Beste Bedingungen sind für Billa und Co. garantiert

"Es gibt in der Hotellerie durchaus Unterschiede. Wir werden in einem anderen Teil untergebracht sein, nicht dass man denkt, wir brauchen dasselbe wie die englischen Herren. Aber mit dem was wir haben sind wir sehr zufrieden", erläuterte Teammanagerin Isabel Hochstöger. Ein Trainingsplatz ist gleich an das rund eine Autostunde von London entfernte und inmitten einer 50 Hektar großen Parklandschaft liegende Quartier angeschlossen.

Das war auch ein wichtiger Faktor bei der Entscheidungsfindung. Auch mit Blick auf die EM 2017 in den Niederlanden, wo man auf dem Weg zum Training ebenfalls kein Fahrzeug benötigt hatte und dann sensationell bei der Premiere bis ins Halbfinale vorgestoßen war.

"Ja, das war das Hauptkriterium, das bietet uns höchstmögliche Flexibilität im Tagesablauf mit dem geringsten organisatorischen Aufwand", gab Teamchefin Irene Fuhrmann Einblick. Da die ÖFB-Frauen an drei unterschiedlichen Spielorten - 6. Juli Eröffnungsspiel in Manchester gegen England, 11. Juli in Southampton gegen Nordirland und 15. Juli in Brighton gegen Norwegen - ihre Gruppenspiele absolvieren sind sie ohnehin zum Reisen gezwungen. Jeweils einen Tag vor der Partie werden in einem noch nicht bekannten Transferhotel die Zimmer bezogen werden.

"Da wäre es eine zusätzliche Belastung gewesen auch noch zu den Trainings fahren zu müssen. Deshalb bin ich dankbar, dass wir im Trainingsalltag fünf Minuten zu Fuß zum Platz haben und dadurch auch leichter individuelle Geschichten erledigen können", so Fuhrmann. Zur Verfügung steht neben dem Trainingsplatz auch eine Kunstrasen-Halle, ein Fitnessstudio darf exklusiv genutzt werden. "Es ist ein Gesamtpaket, das uns begeistert", so Hochstöger.

Der ÖFB begab sich selbst auf die Suche nach einem passenden Hotel, da die von der UEFA vorgeschlagenen Unterkünfte nicht den Wünschen entsprochen hatten oder von anderen Teams, die ein Vorrecht hatten (da sie mehrere Spiele an einem Ort austragen), gewählt wurden. "Wenn ich zurückdenke, was wir gesehen haben, es war schon sehr herausfordernd. Jetzt in der Lage zu sein eine perfekte Lösung zu haben, macht mich sehr glücklich", schilderte Fuhrmann. Zumindest ein Puzzle ist damit seit der Auslosung am 28. Oktober 2021 gelöst.

Ein weiteres genauso, da der gesamte Fahrplan für die Vorbereitung steht. Drei Kurz-Trainingslager (2. bis 5. Juni, 9. bis 12. Juni und 17. bis 26. Juni) jeweils im bewährten Resort in Bad Tatzmannsdorf werden abgehalten, allerdings nicht immer mit dem gleichen Kader, da die Saisonen in den jeweiligen Ligen zu unterschiedlichen Zeitpunkten enden. In dieser Zeit finden auch drei Länderspiele statt, am 12. Juni gegen Dänemark und am 22. Juni gegen Schottland jeweils zu Hause sowie am 26. Juni zum Abschluss in Belgien.

"Es ist uns gelungen, einen individuell flexiblen und mehrstufigen Vorbereitungsplan zu entwerfen. Darüber hinaus freut es mich sehr, dass wir für diese Phase drei starke Testspielgegner gewinnen konnten. So können wir uns bestmöglich auf die Intensität und das Tempo, das uns bei der EM-Endrunde erwartet, vorbereiten", sagte Fuhrmann. Am 30. Juni folgt die Anreise nach England, Kader-Deadline ist der 26. Juni.

Aufgerufen am 25.05.2022 um 05:03 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/zadrazil-und-co-logieren-bei-em-im-hotel-der-three-lions-116199301

Schlagzeilen