Fußball

Red Bull: Omer Damari wechselt nach New York

Einen konzerninternen Wechsel vollzieht Stürmer Omer Damari: Der in Salzburg glücklose Israeli dockt bei Red Bull New York an.

Red Bull: Omer Damari wechselt nach New York SN/gepa pictures
Omer Damari könnte bald in den USA jubeln.

Damit gelingt dem 27-Jährigen ein bemerkenswerter "Hattrick". Damari war vor seinem Engagement in Salzburg bereits bei RB Leipzig, dem deutschen Klub von Red Bull, im Einsatz gewesen. Dort hat er noch Vertrag bis 2018.

Kommt der von US-Medien kolportierte leihweise Wechsel in die Major League Soccer (MLS) zustande, wäre Damari der erste Profi, der bei allen drei vom Fuschler Getränkekonzern unterstützten Vereinen gespielt hat.

In Salzburg hat Damari als Leihspieler von Leipzig in der Vorsaison nur 16 Spiele bestritten und dabei vier Tore erzielt.

Nachdem der Meisterklub seinen Landsmann Munas Dabbur geholt hat, war für Damari kein Platz mehr im Kader.

Auch ein Österreicher zu RB New York?

Vor dem Abschluss steht nach Medienberichten außerdem ein Deal von Red Bull New York mit einem Österreicher: Offensivspieler Daniel Royer, der zuletzt bei Midtjylland in Dänemark kein Leiberl mehr hatte, könnte bereits am Dienstag offiziell vorgestellt werden.

Mit Markus Schopp (mittlerweile Nachwuchstrainer bei Sturm Graz) und Ernst Öbster (jetzt bei Austria Salzburg) spielten bisher zwei Östereicher beim New Yorker Red-Bull-Ableger.

Red Bull New York liegt in der laufenden MLS-Saison auf Platz zwei in der Eastern Division. Erster ist Stadtrivale New York City FC, der mit den Topstars Frank Lampard, Andrea Pirlo und David Villa besetzt ist. Im Derby in der Vorwoche hatten allerdings die Red Bulls mit 4:1 das bessere Ende für sich.

Aufgerufen am 17.11.2018 um 04:03 auf https://www.sn.at/sport/fussball/red-bull-omer-damari-wechselt-nach-new-york-1199605

Schlagzeilen