Fußball

Red Bull Salzburg kassiert "außergewöhnliche Summe" für Soriano

Die Ära Soriano in Salzburg ist vorbei. Der überragende Torjäger der letzten Jahre weilt bereits in China, wo er einen lukrativen Vertrag unterzeichnen wird.

Jonatan Soriano sagt Salzburg Adiós.  SN/GEPA pictures
Jonatan Soriano sagt Salzburg Adiós.

Dass der Katalane seine Zelte in Salzburg nach fünf überaus erfolgreichen Jahren bald abbrechen wird, ist schon seit längerem kein Geheimnis mehr. Doch nun geht es ganz schnell: Beim Bundesliga-Heimspiel der Bullen gegen Mattersburg steht Soriano gar nicht im Kader. Er weilt schon zu Verhandlungen bei Beijing Guoan, wie Red-Bull-Sportchef Christoph Freund im "Sky"-Interview bestätigte: "Er hat darum gebeten, mit dem Verein verhandeln zu dürfen. Dem haben wir stattgegeben." Freund machte auch kein Hehl daraus, dass große Beträge im Spiel sind: "Es handelt sich um ein außergewöhnliches Angebot und eine außergewöhnliche Summe. Wir wollen Jonny diese Chance nicht verbauen." Der chinesische Club soll bereit sein, für den 31-jährigen Torjäger zehn Millionen Euro auf den Tisch zu legen. Guoans spanischer Trainer José Gonzalez will seinen Landsmann unbedingt ins Team holen.

Am kommenden Wochenende startet die chinesische Super League. Auftaktgegner von Guoan ist Guangzhou Evergrande, somit könnte es zum Duell Sorianos gegen seinen einstigen Salzburger Sturmpartner Alan kommen.

Jonatan Soriano, der im Winter 2012 von der zweiten Mannschaft des FC Barcelona nach Salzburg kam, hat in 202 Bewerbsspielen für Red Bull 172 Tore erzielt. Mit dieser sensationellen Torquote hat er nicht nur zu je vier Meistertiteln und Pokalerfolgen beigetragen, sondern sich auch in die Herzen der Salzburger Fans gespielt. Wer am Samstag hoffte, vielleicht Zeuge seiner Abschiedsvorstellung zu werden, wurde enttäuscht. 5200 Zuschauer verfolgen die Partie gegen das Team des Salzburger Trainers Gerald Baumgartner. Salzburg kam zu einem hart erkämpften 1:0-(0:0)-Sieg, das Tor erzielte Dimitri Oberlin.

Jonatan Soriano dürfte nicht der einzige Abgang aus dem Salzburg-Kader bleiben: Fredrik Gulbrandsen soll zum Partnerclub Red Bull New York verliehen werden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.09.2018 um 01:42 auf https://www.sn.at/sport/fussball/red-bull-salzburg-kassiert-aussergewoehnliche-summe-fuer-soriano-340030

Schlagzeilen