Fußball

Red Bull Salzburg plant dauerhaften Erfolg mit Nachwuchs

Nach dem Einzug in das Final Four der UEFA Youth League herrscht in Salzburg große Euphorie. Im Hintergrund werden bereits die Weichen gestellt, um dauerhaft im Schaufenster des Nachwuchsfußballs zu glänzen.

Red-Bull-Nachwuchsleiter Ernst Tanner (r.) mit U19-Trainer Marco Rose.  SN/GEPA pictures
Red-Bull-Nachwuchsleiter Ernst Tanner (r.) mit U19-Trainer Marco Rose.

Am 21. April bestreiten die Schützlinge von Trainer Marco Rose das Halbfinale gegen den FC Barcelona, das Finale steigt drei Tage später, beide Partien finden am UEFA-Sitz in Nyon (Schweiz) statt.

Ernst Tanner, seit 2012 Nachwuchsleiter bei Red Bull Salzburg, sieht sich im SN-Gespräch im eingeschlagenen Weg der letzten Jahre bestätigt: "Wir haben bereits im Vorjahr angedeutet, was möglich ist."

Damals waren die Jungbullen trotz guter Leistung im Play-off mit 0:4 an AS Roma gescheitert. Tanner ist überzeugt, dass der heurige Erfolg keine Eintagsfliege bleibt: "Wir können weiterhin eine Rolle in der Youth League spielen, weil die nachfolgenden Jahrgänge sehr stabil in ihren Leistungen sind." Allerdings dürfe man die hohe Leistungsdichte in dem Bewerb nicht unterschätzen: "Da kann man auch einmal früh einen sehr starken Gegner kriegen." Heuer ist sogar der Sieger der letzten beiden Jahre, der FC Chelsea, gar nicht mit dabei im Nachwuchs-Europacup: Die erste Mannschaft des Londoner Clubs konnte sich nicht für die Champions League qualifizieren, in der englischen U-19-Liga hatte Manchester City (im Play-off an Salzburg gescheitert) die Nase vorn.

Was Ernst Tanner über die Erfolgsgeheimnisse der Red-Bull-Akademie erzählte, lesen Sie am Donnerstag in den "Salzburger Nachrichten".

(SN)

Aufgerufen am 19.06.2018 um 04:47 auf https://www.sn.at/sport/fussball/red-bull-salzburg-plant-dauerhaften-erfolg-mit-nachwuchs-315652

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite