Fußball

Red Bull Salzburg: Wanderson will die Topstars wieder treffen

Der brasilianische Neuzugang von Red Bull Salzburg hat bereits Erfahrung in Duellen mit Ronaldo, Messi und Co., in der Champions League zu spielen, ist so etwas wie eine familiäre Angewohnheit.

Die Champions League kennt er schon von Kindesbeinen an. Mit neun Jahren sah Red-Bull-Salzburg-Neuzugang Wanderson zu, als sein Vater Wamberto 2003 mit Ajax Amsterdam gegen Milan spielte: "Bei solchen Spielen war ich mit meinen Brüdern im Stadion."

Der Brasilianer könnte demnächst in die Fußstapfen des Herrn Papa treten, und er selbst hat beim 1:1 im Play-off-Hinspiel gegen Dinamo Zagreb mit der Torvorlage auf Valentino Lazaro einen gewichtigen Beitrag dazu geleistet. "Wir haben eine große Chance, es zu schaffen. Aber noch trennt uns ein Spiel davon", sagt der 21-Jährige. "Und bis dahin heißt es ‚trabalhar duro'." Harte Arbeit - ein Begriff, den er bald auf Deutsch beherrschen wird und damit in seiner bereits fünften Sprache.

Bescheidene Worte von einem, der schon gegen die Superstars Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Gareth Bale oder Antoine Griezmann gespielt hat. Mit seinem Exclub Getafe gab es für ihn in der spanischen Primera División gegen die Topclubs Real Madrid, FC Barcelona und Atlético Madrid selten etwas zu holen. Könnten die Salzburger in der Königsklasse den großen Namen das Wasser reichen? "Das ist schwer zu sagen. Jede Mannschaft ist anders." Aber eins hat sich der Mittelfeldflitzer vorgenommen: "Ich will mich wieder mit solchen Teams messen. Ich würde mich freuen, all diese Spieler wiedersehen zu können."

Bis es vielleicht so weit ist, lernt Wanderson noch Kollegen wie Thorsten Röcher oder Michael Perlak kennen. Die spielen beim SV Mattersburg, der morgen, Samstag (18.30), die "Festung" Red-Bull-Arena erobern will. Zuletzt daheim verloren haben die Salzburger vor mehr als einem Jahr bzw. 20 Spielen gegen Rapid Wien. Trainer Óscar García mahnt trotzdem: "Wir müssen konzentriert sein und dürfen nicht an Zagreb denken." Noch fraglich ist Stürmer Jonatan Soriano, der sich am Dienstag am Oberschenkel verletzt hat.

Aufgerufen am 22.09.2018 um 08:52 auf https://www.sn.at/sport/fussball/red-bull-salzburg-wanderson-will-die-topstars-wieder-treffen-1145977

Schlagzeilen