Red Bull Salzburg

Bullen erobern weltweit die Schlagzeilen

Der neue Glanz in Salzburg war vor allem ab 2006 gespickt mit vielen prominenten Namen.

Red-Bull-Geschäftsführer Kurt Wiebach (Mitte) durfte 2006 zwei Weltstars in Salzburg begrüßen: Cheftrainer Giovanni Trapattoni hatte Weltmeister Lothar Mattäus als Co-Trainer in seinem Stab. SN/gepa pictures
Red-Bull-Geschäftsführer Kurt Wiebach (Mitte) durfte 2006 zwei Weltstars in Salzburg begrüßen: Cheftrainer Giovanni Trapattoni hatte Weltmeister Lothar Mattäus als Co-Trainer in seinem Stab.

Mit dem Einstieg von Red Bull in Salzburg in das Fußballgeschäft findet sich auch die österreichische Bundesliga weltweit ab 2005 in den Schlagzeilen. Richtig erst ab 2006: Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz gelang ein Sensationscoup. Mit Giovanni Trapattoni, einem der erfolgreichsten Trainer der Welt, kam nie für möglich gehaltener Glanz in die Liga. Auch der Name von Trapattonis Co-Trainer sprengte alle Dimensionen. Deutschlands Weltmeister von 1990, Lothar Matthäus, durfte für Trapattoni im Training die Hütchen aufstellen. Mit dem neuen Trainerduo gelang der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:30 auf https://www.sn.at/sport/fussball/red-bull-salzburg/bullen-erobern-weltweit-die-schlagzeilen-86499442