Fußball

Roma beklagt nach 3:3 gegen Austria "absurde" Blackouts

Raphael Holzhauser hat beim Versuch des Trikottauschs mit Francesco Totti vorerst Pech gehabt. Mit Schlusspfiff suchte Romas Superstar schnurstracks den Weg in die Kabine. Auf Holzhausers Anfrage lehnte er ab. "Er hat gemeint, dann in Wien", meinte der Austrianer hoffnungsfroh. Totti war jedoch nicht der einzige Akteur aufseiten der Römer, der sich über das 3:3 am Donnerstag ärgerte.

Roma beklagt nach 3:3 gegen Austria "absurde" Blackouts SN/APA (AFP)/FILIPPO MONTEFORTE
Roma-Coach Luciano Spalletti hatte eine anstrengende Schlussphase.

Komfortabel hatte die Roma bis zehn Minuten vor Schluss geführt. 3:1 lag der Zweite der Serie A voran, ehe sich ungewohnte Fehler in der römischen Defensive einschlichen. "Das war ein Blackout, es ist unerklärlich", jammerte Romas Doppeltorschütze Stephan El Shaarawy nach Schlusspfiff. "Es war eine Partie, die eigentlich zu Ende war. Aber wir haben aus Unachtsamkeit zwei Tore kassiert. Es ist absurd", meinte Italiens Teamspieler weiter.

Dass die Austria in wenigen Minuten durch einen Doppelschlag von Dominik Prokop (82.) und Larry Kayode (84.) noch einen Punkte aus dem Olympiastadion entführte, ließ auch Trainer Luciano Spalletti nicht frohlocken. Der 57-Jährige wartet auch nach seinem dritten Aufeinandertreffen als Coach auf einen Erfolg gegen die Wiener. Mit Zenit St. Petersburg war ihm in der Champions League im Herbst 2013 (0:0, 1:4) ebenfalls kein Sieg vergönnt.

Spalletti sah am Donnerstag viele Unkonzentriertheiten seiner Elf im Finish. "Das Problem ist, wenn man gegen einen Gegner spielt, der nichts zu verlieren hat, zahlt man den Preis dafür, den einen Meter langsamer zu sein", betonte Spalletti. Die Roma hätte keine schlechte Leistung geboten, die Austria habe sich in Summe nicht viele Möglichkeiten erarbeitet. "Aber sie war zielsicher und eiskalt. Sie hat aus unseren Fehlern das Optimum herausgeholt."

Totti blieb den Mikrofonen an diesem Abend jedenfalls fern. Nach dem Spiel sah man den 40-Jährigen, der bei seinem 100 Europacup-Einsatz immerhin zwei Assists verbucht hatte, schnell den Weg aus dem Stadion suchend.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 05:57 auf https://www.sn.at/sport/fussball/roma-beklagt-nach-33-gegen-austria-absurde-blackouts-953131

Schlagzeilen