Fußball

Ronaldo schlug laut Agent 300-Millionen-Offert aus China aus

Ein chinesischer Fußball-Club soll für Superstar Cristiano Ronaldo eine Ablösesumme von 300 Millionen Euro und ein Gehalt von mehr als 100 Millionen Euro pro Jahr geboten haben.

Er hatte ein dickes Angebot vor der Brust: Cristiano Ronaldo. SN/APA (AFP)/GERARD JULIEN
Er hatte ein dickes Angebot vor der Brust: Cristiano Ronaldo.

Dies erklärte Ronaldos Berater Jorge Mendes im italienischen Ableger des TV-Senders Sky Sports. Mendes betonte jedoch, es sei unmöglich, den 31-jährigen Torjäger von Real Madrid zu verpflichten.

"Geld ist nicht alles. Real Madrid ist sein Leben", sagte Mendes. Der chinesische Markt sei ein neuer Markt. "Sie können eine Menge Spieler kaufen, aber noch einmal: Es ist unmöglich, sich um Ronaldo zu bemühen." Welcher Club das Angebot für den Portugiesen abgegeben haben soll, blieb ungeklärt.

Clubs aus China locken derzeit erneut ausländische Stars mit Millionenangeboten. Zuletzt unterschrieb der argentinische Stürmer Carlos Tevez bei Shanghai Shenhua - für ein Jahresgehalt von angeblich 38 Millionen Euro pro Jahr. Vergangene Woche holte Shanghai SIPG von Chelsea den Brasilianer Oscar. Die Ablösesumme soll 60 Mio. Euro betragen haben.

(Apa/Dpa/Ag.)

Aufgerufen am 22.05.2018 um 12:16 auf https://www.sn.at/sport/fussball/ronaldo-schlug-laut-agent-300-millionen-offert-aus-china-aus-570220

Meistgelesen

    Video

    Parteien erhalten heuer gut 200 Millionen Euro Förderungen - ÖVP Spitzenreiter
    Play

    Parteien erhalten heuer gut 200 Millionen Euro Förderungen - ÖVP Spitzenreiter

    Länder erhalten für Pflege bis zu 340 Millionen Euro
    Play

    Länder erhalten für Pflege bis zu 340 Millionen Euro

    Schlagzeilen