Fußball

Salzburg - Rapid: Bruderduell lässt die Emotionen hochgehen

Red Bull Salzburg gegen Rapid ist auch das Duell Valon gegen Veton Berisha. Und wer ist der torgefährlichere Offensivspieler?

Valon gegen Veton Berisha – welcher der Brüder hat am Sonntag das bessere Ende für sich? SN/gepa pictures (2)
Valon gegen Veton Berisha – welcher der Brüder hat am Sonntag das bessere Ende für sich?

Wenn Österreichs Fußballmeister Red Bull Salzburg den österreichischen Rekordmeister Rapid zu Gast hat, dann liegt immer Zündstoff in der Luft. Die Rivalität zwischen beiden Clubs verspricht auch am Sonntag ein heiß umkämpftes Spiel. Und es ist noch für zusätzliche Emotionen gesorgt. Denn mit Salzburgs Valon Berisha und Rapids Neuzugang Veton Be risha kommt es erstmals in der Geschichte der Bundesliga zu einem Bruderduell.

Valon, der in Salzburgs Team eine ganz wichtige Figur geworden ist, fiebert der Partie auch schon entgegen: "Klar wird dieses Match etwas Besonderes. Wir sind nicht nur Brüder, wir sind auch sehr gute Freunde und haben engen Kontakt. Außerdem haben wir schon als Kinder zusammen Fußball gespielt und dann auch in der norwegischen Nationalmannschaft. Deshalb ist die Partie am Sonntag etwas Großes, nicht nur für uns beide, sondern für unsere ganze Familie." Dass Veton ausgerechnet beim großen Rivalen unterschrieben hat, trübt das Verhältnis der Brüder auch nicht. "Veton ist zu einem großen Club in Österreich gewechselt, ich habe ihm einiges über Rapid erzählen können. Rapid hat in der Bundesliga einen großen Namen und war in der Vergangenheit erfolgreich. Ähnlich wie bei uns in Salzburg ist, dass auch bei Rapid der Druck groß ist, damit muss er umgehen können. Ich hoffe, Veton schafft das und wird von den Fans gut aufgenommen", erklärte Valon Berisha, der mit seinem Bruder ständig in Kontakt steht. "Wir telefonieren fast täglich, auch an Spieltagen. Ich bin jetzt schon seit fünf Jahren in Salzburg und habe, wann immer es möglich war, die Spiele von Veton live im Fernsehen oder Internet verfolgt. Wir werden uns auch noch vor dem Spiel am Sonntag austauschen."

Um 14 Monate älter als Veton ist der 23-jährige Valon Berisha. Und im Verein ist der Salzburger auch der torgefährlichere Spieler (42:36 Treffer). Über welche Stärken von Veton kann Valon seinem Trainer Marco Rose, der vier Wochen auf Pongracic (Adduktorenverletzung) und Rzatkowski (Zehenbruch) verzichten muss, berichten? "Veton ist ein laufstarker Spieler mit einer tollen Mentalität. Er ist nicht der Stürmer, der im Eins-gegen-eins glänzt, sondern er ist ein richtiger Arbeiter. Und er hat einen guten Riecher für Tore. Ich wünsche ihm, dass er in der Bundesliga viele Tore schießt - aber nicht gegen Red Bull Salzburg", lächelte der Bullen-Antreiber.

Erstmals stehen sich die Berisha-Brüder in einem Pflichtspiel gegenüber. "Bisher haben wir nur im Training gegeneinander gespielt. Als Kinder und im Nachwuchs unseres damaligen Clubs Egersund, auch bei Viking Stavanger und dann noch im norwegischen Team. Gewonnen habe dabei meistens ich", kann sich Valon ein Lachen nicht verkneifen. Und wer kann Nieder lagen besser verkraften? "Wir sind beide sehr ehrgeizig. Aber wenn wir verloren haben, war wohl eher ich derjenige, der sich ein bisschen mehr geärgert hat. Aber wir haben beide eine sehr positive Mentalität und einen enormen Siegeswillen." Den werden die Salzburger und Berisha am Sonntag auch benötigen. Denn nach der Niederlage bei Sturm Graz stehen die Bullen schon etwas unter Druck.

Aufgerufen am 25.09.2018 um 08:11 auf https://www.sn.at/sport/fussball/salzburg-rapid-bruderduell-laesst-die-emotionen-hochgehen-17188792

Schlagzeilen