Fußball

Soriano bei Bruno-Gala erneut zum Spieler der Saison gewählt

Jonatan Soriano, Kapitän des Double-Gewinners Red Bull Salzburg, ist am Sonntagabend im Wiener Rathaus bei der 20. Bruno-Gala erneut zum Spieler der Saison gewählt worden. Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) stellte trotz der enttäuschenden EM-Endrunde mit dem A-Nationalteam die Mannschaft des Jahres und mit Marcel Koller den Trainer der Saison.

Soriano bei Bruno-Gala erneut zum Spieler der Saison gewählt SN/APA/HANS PUNZ
Die 20. Bruno Gala ging am Sonntag im Wiener Rathaus über die Bühne.

Team-Tormann und Austria-Wien-Kapitän Robert Almer wurde als Torhüter des Jahres ausgezeichnet. Soriano wurde in der vergangenen Saison mit 21 Toren Torschützenkönig in der Bundesliga und war mit 29 Punkten zudem bester Scorer der Liga. Bei der Gala bekam Soriano wie im vergangenen Jahr auch die Torjägerkrone überreicht. Bei der Wahl durch die Bundesliga-Spieler setzte sich der Spanier gegen Neo-Bremen-Legionär Florian Kainz sowie seinen Ex-Teamkollegen Naby Keita durch.

Die A-Nationalmannschaft, die bei der EM in Frankreich in der Vorrunde scheiterte und Anfang September in Georgien in die WM-Qualifikation startet, setzte sich vor Admira Wacker Mödling, die ohne Legionäre zur Überraschungsmannschaft der Bundesliga-Saison geworden war, und Rapid Wien mit dessen Erfolgen in der Europa League, durch.

David Alaba sicherte sich zum bereits vierten Mal in den vergangenen fünf Jahren die Ehrung als Legionär der Saison. Vor einem Jahr musste der Bayern-Profi Zlatko Junuzovic (Werder Bremen) den Vortritt lassen, nun ließ er Christian Fuchs (Leicester City) und Marc Janko (FC Basel) hinter sich. Der Ehrenpreis der Vereinigung der Fußballer ging an Andreas Schicker, der sich nach seinem Unfall Ende 2014 mit der Amputation der linken Hand in der vergangenen Saison in den Kader des SC Wiener Neustadt zurückgekämpft und im März 2016 sein Comeback als Profi gegeben hatte.

Den Titel als beste Damenmannschaft sicherte sich zum ersten Mal Sturm Graz. Die Steirerinnen verwiesen die oftmaligen Siegerinnen St. Pölten und Neulengbach auf die Plätze. Neulengbach stellte mit der 17-jährigen Jennifer Klein die Spielerin der Saison. Die Verleihung des Brunos erfolgt im Gedenken an den 1994 verstorbenen ÖFB-Nationalspieler Bruno Pezzey.

Gewinner der Bruno-Gala 2016 der VdF (Vereinigung der Fußballer) am Sonntagabend im Wiener Rathaus:

Spieler der Saison: Jonatan Soriano (Red Bull Salzburg)

Trainer der Saison: Marcel Koller (Österreichisches Nationalteam)

Mannschaft der Saison: Österreichisches Nationalteam

Torschützenkönig: Jonatan Soriano (Red Bull Salzburg)

Tormann der Saison: Robert Almer (Austria Wien)

Aufsteiger der Saison: Alessandro Schöpf (1. FC Nürnberg/Schalke 04)

Legionär der Saison: David Alaba (Bayern München)

Schiedsrichter der Saison: Harald Lechner

Spieler der Saison - Erste Liga: Thomas Pichlmann (Wacker Innsbruck)

Ehrenpreis: Andreas Schicker (SC Wiener Neustadt)

Damen-Mannschaft der Saison: SK Sturm Graz

Spielerin der Saison: Jennifer Klein (SV Neulengbach)

Künstler der Saison (Tor der Saison): Benjamin Sulimani (SV Grödig, beim 3:0 gegen Sturm Graz in der 11. Runde)

Pechvogel der Saison: Christoph Leitgeb (Red Bull Salzburg/anhaltende Knieprobleme)

Beliebteste Amateurmannschaft der Saison: SV Wörgl (Landesliga Tirol)

Beliebtester Amateurspieler der Saison: Philipp Offenthaler (SCU Adagger/Landesliga NÖ)

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.11.2018 um 01:10 auf https://www.sn.at/sport/fussball/soriano-bei-bruno-gala-erneut-zum-spieler-der-saison-gewaehlt-1119280

Schlagzeilen