Fußball

St. Johann: Zwei Siege für ruhigen Winter

St. Johann will zum Abschluss einer durchwachsenen Herbstsaison noch mal kräftig punkten und darf auf ein überraschendes Comeback hoffen.

Leonardo Barnjak wird in Zukunft wohl in Bischofshofen auf Torejagd gehen.  SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Leonardo Barnjak wird in Zukunft wohl in Bischofshofen auf Torejagd gehen.

Nach zuletzt zwei Zu-Null-Niederlagen rutschte St. Johann in der Fußball-Westliga auf den zehnten Platz ab und verlor somit den Anschluss an das vordere Mittelfeld. "Aus den letzten drei Herbstspielen wünsche ich mir sechs Punkte, dann können wir beruhigt in den Winter gehen", erklärt St. Johanns Trainer Ernst Lottermoser, der in der Tabelle auf keinen Fall noch weiter nach unten fallen will. "Denn man weiß ja nicht wie viele Teams absteigen müssen."

Den sechsten Saisonsieg haben die Pongauer morgen, Sonntag, beim Tabellennachbarn Wörgl im Visier. Positiv stimmt Lottermoser die erste Halbzeit bei der bitteren 0:4-Heimpleite gegen Grünau. "Wenn wir so spielen, dann sind wir nur sehr schwer zu schlagen."

Sorgen bereitet derzeit aber vor allem die Defensive. Stammgoalie Andreas Hettegger musste bei seinem Comeback am Mittwoch nach 70 Minuten ausgewechselt werden und wird 2017 nicht mehr spielen. Dominik Waltl, der gegen Grünau in 20 Minuten zumindest kein Gegentor kassierte, wird ihn ersetzen. Wieder mehr Stabilität in die Hintermannschaft bringen soll der zuletzt gesperrte Thomas Pertl bringen.

Zudem kündigt sich noch im Herbst ein überraschendes Comeback an. Routinier Roman Hupf hat doch keinen Kreuzbandriss, sondern wurde nur am Meniskus operiert. "Er arbeitet schon an seiner Rückkehr und ich gehe davon aus, dass er in diesem Jahr noch spielen wird", sagt Lottermoser.

Seine letzten Spiele im Dress der St. Johanner absolviert wohl Leonardo Barnjak: Der Stürmer wechselt mit großer Wahrscheinlichkeit zum Salzburger-Liga-Leader Bischofshofen. "Wir schauen uns schon nach einem Ersatz um", sagt Lottermoser, der eine weitere Verjüngung des Kaders im Winter ausschließt. "Die Mannschaft ist jetzt schon sehr jung, wenn wir mit Barnjak wieder einen Routinier verlieren, dann müssen wir ihn unbedingt gleichwertig ersetzen. Das wissen aber alle im Verein."

Aufgerufen am 19.08.2018 um 01:53 auf https://www.sn.at/sport/fussball/st-johann-zwei-siege-fuer-ruhigen-winter-19805503

Schlagzeilen