Fußball

St. Pölten und Sturm in Frauen-Champions-League out

Die österreichischen Clubs SKN St. Pölten und Sturm Graz sind am Mittwoch im Sechzehntelfinale der Fußball-Champions-League der Frauen ausgeschieden. Für die Niederösterreicherinnen kam nach einem 2:2 auswärts gegen Bröndby mit einem Gesamtscore von 2:4 das Out, die Steirerinnen verabschiedeten sich bei ihrem CL-Debüt nach einem 0:3 beim FC Zürich mit Gesamt-0:9 aus dem Bewerb.

Die Ungarin Fanni Vago erzielte in der 55. und 82. Minute die Treffer für die Kickerinnen von St. Pölten, die auch im dritten Anlauf am Achtelfinal-Einzug in der "Königsklasse" scheiterten. Für den dreifachen Champions-League-Halbfinalisten Bröndby waren Boye Sörensen (61.) und Nicoline Sörensen (88.) erfolgreich.

Die Sturm-Spielerinnen mussten sich Zürich durch Tore von Fabienne Humm (21., 28.) und Barla Deplazes (74.) mit 0:3 geschlagen. Im ersten Duell mit dem Schweizer Serienmeister hatte es vor eigenem Publikum ein 0:6 gesetzt.

Ergebnis aus der Fußball-Champions-League der Frauen vom Mittwoch, Sechzehntelfinale, Rückspiel: FC Zürich - Sturm Graz 3:0 (2:0). Zürich. Tore: Humm (21., 28.), Deplazes (74.). Sturm mit Gesamtscore von 0:9 ausgeschieden

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.09.2018 um 07:42 auf https://www.sn.at/sport/fussball/st-poelten-und-sturm-in-frauen-champions-league-out-980416

Schlagzeilen