Fußball

Sturm baut Vorsprung mit 3:0 über Admira aus

Sturm Graz hat seinen Vorsprung am Samstag in der 8. Runde der Fußball-Bundesliga ausgebaut. Die Steirer siegten bei der Admira 3:0 und liegen nun vier Zähler vor Verfolger Altach, das beim 1:2 in Ried zuvor Federn ließ. Meister Salzburg kann mit einem Erfolg am Sonntag gegen die Austria Wien aber wieder bis auf zwei Punkte an die Foda-Elf heranrücken. Der WAC und St. Pölten trennten sich 1:1.

Deni Alar mit einem Doppelpack (33./81. Minute) und Lukas Spendlhofer per Kopf (63.) besorgten den bereits sechsten Saisonsieg der Grazer. Die achtplatzierte Admira, die sich im Vorjahr im Duell um die Europacup-Startplätze durchgesetzt hatte, musste hingegen schon die sechste Liga-Niederlage einstecken. In den jüngsten drei Runden kassierte die Elf von Trainer Oliver Lederer zwölf Gegentreffer.

Weiter auf dem Vormarsch ist die SV Ried. Die Innviertler feierten am Samstag in der achten Runde einen 2:1-Heimsieg über den SCR Altach und schoben sich mit dem zweiten Sieg in Folge zumindest vorerst an die sechste Stelle. Die Vorarlberger hingegen sind ihren zweiten Platz am Sonntag los.

Clemens Walch hatte die Hausherren in der 14. Minute in Führung gebracht. Nach dem Ausgleich durch Louis Ngwat-Mahop in der 78. Minute sorgte der eingewechselte Ronny Marcos in der vorletzten Minute der regulären Spielzeit noch für den nicht unverdienten Erfolg.

Vom Tabellenende zumindest bis Sonntag verabschiedet hat sich der SKN St. Pölten. Der Aufsteiger holte nach Treffern von Zakaria Sanogo (32.) beziehungsweise Marco Perchtold (28.) auswärts gegen den WAC ein 1:1 und liegt damit einen Zähler vor dem neuen Schlusslicht SV Mattersburg, das am Sonntag im Allianz Stadion gegen Rapid antreten muss.

Quelle: APA

Aufgerufen am 12.11.2018 um 07:58 auf https://www.sn.at/sport/fussball/sturm-baut-vorsprung-mit-30-ueber-admira-aus-1054591

Schlagzeilen