Salzburger Stier

Thalgau schoss sich ins Finale

Der "Salzburger Stier" hat am Samstag eine Reihe von unerwarteten Ergebnissen gebracht. Höher eingeschätzte Teams strauchelten, dafür sind zwei Landesligisten beim Finale am Sonntag dabei.

Franz Mrkonjic (links) steht mit Thalgau im Stier-Finale.  SN/krugfoto/Krug Daniel jun.
Franz Mrkonjic (links) steht mit Thalgau im Stier-Finale.

Der UFV Thalgau um Torjäger Franz Mrkonjic stellte den Favoriten Eugendorf (3:1) und Anif (3:2) ein Bein und zog als Gruppenzweiter der Zwischenrunde ins Finale am Sonntag ein. Anif hielt sich ansonsten schadlos und gewann die Gruppe C.

In der Gruppe D waren durchwegs Teams von der Landesliga abwärts vertreten. Anthering marschierte mit vier Siegen in vier Spielen in die Endrunde. Zweiter wurde Puch, während Henndorf als Dritter durch die Finger schaute.

Finalrunde
Sonntag:

Gruppensieger und -zweite der Zwischenrunden:
Gruppe 1: Grödig, Anif, St. Johann, Puch
Gruppe 2: Kuchl, Anthering, SAK 1914, Thalgau

Gruppenspiele (10 Uhr)
Kreuzspiele (Gruppenzweite- und Dritte, 13.45 Uhr)
Halbfinale (Gruppensieger fix qualifiziert, 14.30)

Finale (16.30)

Dazwischen (15.45):
Frauen: HSV Wals - FC Bergheim

Junior-Hallencup
Zwischenrunde (Freitag, 13 Uhr)
Finalspiele (Sonntag, 13.15 Uhr)

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.10.2018 um 02:02 auf https://www.sn.at/sport/fussball/thalgau-schoss-sich-ins-finale-22632349

Schlagzeilen