Fußball

Titelverteidiger Elfenbeinküste bei Afrika Cup ausgeschieden

Titelverteidiger Elfenbeinküste ist beim Afrika Cup sensationell schon in der Vorrunde gescheitert. Die Ivorer verloren am Dienstag im gabunischen Oyem in Gruppe C gegen Marokko mit 0:1 und blieben damit ohne Sieg im Turnier. Neben den Marokkanern erreichte auch die Demokratische Republik Kongo mit einem 3:1-Sieg über Togo das Viertelfinale.

Die Elfenbeinküste hatte das Nachsehen.  SN/APA (AFP)/ISSOUF SANOGO
Die Elfenbeinküste hatte das Nachsehen.

Das Goldtor für Marokko gelang Rachid Alioui (64.). Zudem traf Faycal Fajr für die Nordafrikaner in der ersten Halbzeit die Latte. Die Tore für Kongo schossen Junior Kabananga (29.), Firmin Ndombe Mubele (54.) und Paul-Jose Mpoku (80.), Kodjo Fo-Doh Laba (69.) erzielte nur den zwischenzeitlichen Anschluss.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 20.09.2018 um 04:32 auf https://www.sn.at/sport/fussball/titelverteidiger-elfenbeinkueste-bei-afrika-cup-ausgeschieden-498553

Schlagzeilen