Unterhaus

SAK krönt sich dank Trio zum Winterkönig

Christof Kopleder, Danijel Vucanovic und Mersudin Jukic schossen die Nonntaler in Eugendorf zu einem souveränen 3:0-Sieg.

 SN/krugfoto/Krug Daniel sen.

Mit einem 3:0-Erfolg in Eugendorf hat sich der SAK am Freitag nach dem Herbstmeistertitel auch die Winterkrone der Salzburger Liga gesichert. 14 Siege, zwei Remis und nur eine Pleite stehen nun zu Buche. Einzig die Austria, die am Sonntag mit einem Sieg in Puch wieder bis auf zwei Zähler herankommen kann, hielt Schritt.

"Unsere Bilanz im Herbst ist sehr zufriedenstellend. In jeder anderen Liga wären wir klar voran. Großes Kompliment an die Austria. Das wird bis zum Schluss ein spannendes Duell um den Titel werden", weiß Trainer Andreas Fötschl, der zum Saisonausklang eine abgebrühte Leistung seiner Mannschaft sah. Christof Kopleder hatte den Favoriten gegen seinen Ex-Verein kurz vor der Halbzeitpause per Strafstoß in Führung gebracht. In der Schlussphase machten Danijel Vucanovic und Mersudin Jukic jeweils per Kopf den Sack zu. "Eugendorf hat uns das Leben erwartet schwer gemacht, wir haben aber hinten kaum etwas zugelassen und vorn die besseren Torchancen vorgefunden. In Summe ein ungefährdeter Sieg", analysiert Fötschl den dritten Zu-Null-Erfolg hintereinander.

Als Seriensieger hat sich auch Zell am See in die Winterpause verabschiedet. Die Pinzgauer feierten beim 3:0 in Adnet den fünften Sieg in Folge.

Freitag: Eugendorf - SAK 0:3 (0:1). Tore: Kopleder (44./Elfer), Vucanovic (78.), Jukic (83.). Adnet - Zell 0:3 (0:2). Tore: Plaickner (34.), Solciansky (35., 82.).

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.11.2018 um 04:55 auf https://www.sn.at/sport/fussball/unterhaus/sak-kroent-sich-dank-trio-zum-winterkoenig-60656827

Schlagzeilen