Fußball

Watford verkaufte Stürmer Ighalo für 23 Mio. Euro nach China

Sebastian Prödls englischer Fußball-Club Watford hat Stürmer Odion Ighalo am Dienstag für kolportierte 20 Millionen Pfund (23,5 Mio. Euro) an Changchun Yatai nach China verkauft.

Stürmer Ighalo wechselt nach China.  SN/APA (AFP/Archiv)/ADRIAN DENNIS
Stürmer Ighalo wechselt nach China.

Der 27-jährige Nigerianer, der nach einem starken Jahr 2015 in dieser Premier-League-Saison erst einen Treffer erzielt hat, ist damit vorerst der teuerste Transfer des Schlusstages der europäischen Winterübertrittszeit.

Aus China zurückgeholt wurde Stürmer Demba Ba von dem türkischen Tabellenführer Besiktas Istanbul. Der 31-jährige Senegalese kommt leihweise bis Saisonende von Shanghai Shenua zum Club von ÖFB-Legionär Veli Kavlak. Besiktas hatte den Angreifer im Sommer 2015 für 13 Millionen Euro nach China verkauft. Wegen eines Beinbruchs hat Ba seit Sommer aber kein Spiel mehr bestritten.

Nur zwei Punkte hinter Besiktas lauert in der Tabelle das Überraschungsteam Basaksehir Istanbul. Der von Staatschef Recep Tayyip Erdogan unterstützte Club verpflichtete am Dienstag kurz vor Transferschluss Stürmer Emmanuel Adebayor. Der 32-Jährige aus Togo, der in seiner Karriere u.a. bereits bei Arsenal, Manchester City, Real Madrid und Tottenham gespielt hat, unterschrieb für eineinhalb Jahre.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.11.2018 um 11:28 auf https://www.sn.at/sport/fussball/watford-verkaufte-stuermer-ighalo-fuer-23-mio-euro-nach-china-477661

Schlagzeilen