Fußball

Westligist Grödig verliert Torjäger Jukic

Nur wenige Tage nach dem Ausfall von Markus Berger verletzte sich beim 2:0-Sieg in St. Johann auch der Goalgetter des Ex-Bundesligisten.

Westligist Grödig verliert Torjäger Jukic SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Mersudin Jukic wird Grödig in den nächsten Spielen nicht zur Verfügung stehen.

Grödig-Trainer Andreas Fötschl war nach dem 2:0-Sieg in der elften Runde der Fußball-Westliga gegen St. Johann voll des Lobes für seine Spieler. "Was meine Mannschaft in den letzten vier Tagen abgeliefert hat, war fast unmenschlich."

Die Vorzeichen vor dem Salzburg-Derby standen alles andere als gut. Einige Grödig-Kicker gingen wegen eines Darmvirus geschwächt in die Partie. Und in St. Johann sah es für den Titelfavoriten auch lange Zeit nicht gut aus. Die Pongauer machten das Spiel und drückten auf den Führungstreffer. Benedikt Pichler stellte den Spielverlauf in der 40. Minute aber auf den Kopf und traf nach einem Zuspiel von Telat Ünal zum 1:0. Nur wenige Minuten später mussten die Grödiger einen Schock verdauen. Nach einem rüden Foul von Nico Vavrousek wurde Goalgetter Mersudin Jukic mit dem Krankenwagen abtransportiert. Entwarnung gab es nach der Partie: Jukic hat "nur" eine starke Prellung im Knöchel. "Da hatten wir Glück im Unglück", atmete Fötschl durch. In der zweiten Hälfte hatte Grödig dann alles im Griff und Youngster Julian Feiser machte in der Schlussphase per Elfer den Sack zu.

Nur eine Halbzeit hatte Anif beim Tabellenletzten SAK Probleme. Der Außenseiter drehte das frühe 0:1 bis zur 19. Minute in ein 2:1. Nur fünf Minuten später schwächte sich der SAK aber: Tony Finke flog nach einer Notbremse vom Platz. In der zweiten Halbzeit vergab Eugen Rexhepi die große Chance auf das 3:1, danach machte Anif kurzen Prozess und schoss sich noch zu einem 7:2-Kantersieg. Während Anif den achten Sieg in Serie feierte, kassierte der SAK die achte Pleite en suite.
Trotz fünf Spielen ohne Niederlage in Serie fährt Austria Salzburg mit Sorgen nach Hard. Trainer Didi Emich muss auf die Innenverteidiger Raphael Reifeltshammer (beruflich verhindert) und Safet Ikanovic (gesperrt) verzichten. "Die Vorzeichen sind alles andere als gut", erklärt Emich, der in Vorarlberg auf eine Dreierkette setzen wird.

Aufgerufen am 18.09.2018 um 11:55 auf https://www.sn.at/sport/fussball/westligist-groedig-verliert-torjaeger-jukic-1035016

Schlagzeilen