Fußball-WM 2018 Zum WM-Schwerpunkt ...
WM 2018

Das wird kein Sommermärchen

Für den Kreml ist die Fußball-Weltmeisterschaft kein Spaß. Sie soll demonstrieren, dass Russland den großen Mächten der Welt ebenbürtig ist.

Fifa-Präsident Gianni Infantino und Russlands Präsident Wladimir Putin. SN/APA/AFP/SPUTNIK/ALEXEY NIKOLSKY
Fifa-Präsident Gianni Infantino und Russlands Präsident Wladimir Putin.

Wladimir Putin wird selten laut. So war es auch in der vergangenen Woche. In der alljährlichen TV-Sprechstunde des Präsidenten fragte ihn der nationalistische Schriftsteller Sachar Prilepin nach Auswirkungen des Krieges in der Ostukraine auf die Fußball-WM. Er hoffe, antwortete Putin, ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.07.2019 um 09:22 auf https://www.sn.at/sport/fussball/wm-2018/das-wird-kein-sommermaerchen-29150494