Fußball-WM 2018 Zum WM-Schwerpunkt ...
WM 2018

Franzosen vor Finale: Keine Gedanken an Favoritenrolle

Frankreichs Nationalspieler wollen von einer Favoritenrolle im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Kroatien nichts wissen. "Daran denken wir nicht", betonte Mittelfeldmann Paul Pogba am Donnerstag bei einem Pressetermin im WM-Camp in Istra. "Man hat bei diesem Turnier gesehen, dass man der Favorit sein und trotzdem ausscheiden kann", sagte Manndecker und Halbfinal-Torschütze Samuel Umtiti.

Paul Pogba über Finalgegner Kroatien: "Sie sind sehr entschlossen." SN/APA (AFP)/FRANCK FIFE
Paul Pogba über Finalgegner Kroatien: "Sie sind sehr entschlossen."

Auch die Tatsache, dass die Kroaten einen Tag weniger zur Erholung von ihrem 2:1-Sieg nach Verlängerung am Mittwochabend gegen England haben, sehen die Franzosen nicht zwangsläufig als Vorteil an. "Sie sind sehr entschlossen", meinte Pogba. Die Franzosen waren bereits am Dienstag durch einen 1:0-Erfolg gegen Belgien ins Endspiel am Sonntag im Moskauer Luschniki-Stadion eingezogen.

Vor allem das verlorene Finale bei der Heim-EM 2016 ist den Spielern der "Equipe Tricolore" ein warnendes Beispiel. Damals unterlag Frankreich Portugal nach Verlängerung mit 0:1. "Nachdem wir Deutschland (im Halbfinale) geschlagen hatten, dachten wir, wir haben es geschafft. Den Fehler machen wir hier nicht, dieses Spiel werden wir anders angehen", sagte Pogba.

Aufgerufen am 09.12.2021 um 05:04 auf https://www.sn.at/sport/fussball/wm-2018/franzosen-vor-finale-keine-gedanken-an-favoritenrolle-31725271

Schlagzeilen