Fußball-WM 2018 Zum WM-Schwerpunkt ...
WM 2018

LASK-Coach Glasner fordert gegen Altach "Zielstrebigkeit"

Vor der Ländermatch-Pause ist die Serie des LASK gerissen, im Heimspiel gegen Altach wollen die Linzer am Samstag (17.00 Uhr) auf die Siegerstraße zurückkehren. Trainer Oliver Glasner erwartet eine "schwierige" Aufgabe, zumal die Nachzügler aus Vorarlberg zuletzt mit zwei "Dreiern" en suite aus ihrem Tief tauchten. Vor allem eines forderte Glasner von seiner Elf: Zielstrebigkeit.

Auch Brasiliens Star Neymar kämpft noch um den Achtelfinaleinzug. SN/AP
Auch Brasiliens Star Neymar kämpft noch um den Achtelfinaleinzug.

"Altach ist ergebnistechnisch im Aufwind, hat auf ein 3-5-2 umgestellt", sagte Glasner vor dem Duell mit dem Vorletzten. "Sie sind sehr kompakt, versuchen über die schnellen Spitzen Mwila, Gatt und Grbic zu kontern und über Standards gefährlich zu werden." Änderungen gegenüber den jüngsten Auftritten erwarte er nicht. "Der Trainer hat keinen großen Anlass, etwas zu verändern", meinte er im Hinblick auf den 4:2-Erfolg über die Admira und das 2:0 gegen die Austria.

Sein Team werde einmal mehr Lösungen gegen eine massierte Defensive finden müssen: "Ich erwarte, dass acht Spieler rund um den Strafraum verteidigen." Besonders gefragt werde daher bei seiner Elf "Zielstrebigkeit" sein. "Das war in der Länderspielpause ein bisschen unser Schwerpunkt - ohne konteranfällig zu sein. Wir müssen schnörkellos den Abschluss suchen", forderte Glasner.

Tugenden, die zuletzt in Innsbruck etwas fehlten. Da brachte ein Wacker-Konter samt Defensivschnitzer aller Dominanz zum Trotz den 0:1-K.o. - nach neun Pflichtspielen ohne Niederlage, in denen acht Siege en suite gelungen waren. Gegen "Lieblingsgegner" Altach, der nur ein einziges von bisher zwölf Bundesliga-Spielen (1:3 zu Hause am 5. Oktober 2008/sonst sieben Siege, vier Remis) gegen die Oberösterreicher gewonnen hat, soll nun eine neue Siegesserie gestartet werden.

Die Gäste aus dem "Ländle" möchten dies natürlich verhindern und ihren eigenen Erfolgslauf prolongieren. "Wir haben vor der Länderspielpause Fahrt aufgenommen. Unser Ziel ist es, weiter Punkte zu sammeln", betonte Altach-Trainer Werner Grabherr, der aber um die Schwere der Aufgabe weiß: Der LASK kassierte in dieser Saison nur sechs Gegentreffer und verfügt damit über die beste Defensive. Die Altacher wiederum sind in der Liga seit mehr als zehn Jahren ohne Torerfolg bei Gastspielen gegen die Athletiker.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.08.2019 um 12:55 auf https://www.sn.at/sport/fussball/wm-2018/lask-coach-glasner-fordert-gegen-altach-zielstrebigkeit-29603623

Schlagzeilen