Fußball-WM 2018 Zum WM-Schwerpunkt ...
WM 2018

Putin will WM-Anlagen für Breitensport nutzen

Russland will die WM-Infrastruktur künftig für den Breitensport nutzen. "Wir werden uns besonders darum kümmern, wie wir das Fußball-Erbe weiterentwickeln", sagte Russlands Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen mit früheren Fußball-Stars am Freitag in Moskau.

Putin im Gespräch mit FIFA-Chef Infantino SN/APA (AFP/Sputnik)/ALEXEI DRUZHIN
Putin im Gespräch mit FIFA-Chef Infantino

Der deutsche Rekordnationalspieler Lothar Matthäus war zu der Begegnung in den Kreml gekommen, aber auch Größen wie Marco van Baasten (Niederlande), Zvonimir Boban (Kroatien), Peter Schmeichel (Dänemark) oder Alexandra Virina Scott (England). Sie und andere Ex-Fußballer nehmen als sogenannte FIFA-Legenden am Rahmenprogramm der WM teil.

Direkt nach dem Turnier sollten die russische Regierung und die Regionen gemeinsam planen, wie Stadien und Trainingsplätze genutzt werden können, sagte Putin laut der Agentur Tass. Dabei gehe es um Breitensport wie um weitere hochkarätige Sport-Events. Die Nachnutzung der teuren Stadien ist in mehreren der elf Spielstädte schwierig, weil es dort nicht einmal russische Erstliga-Fußballclubs gibt - so in Wolgograd, Saransk, Jekaterinburg oder Kaliningrad.

Aufgerufen am 03.12.2021 um 10:51 auf https://www.sn.at/sport/fussball/wm-2018/putin-will-wm-anlagen-fuer-breitensport-nutzen-31365901

Kommentare

Schlagzeilen