Fußball

Youth League: Zaubertor krönte Sieg Nummer 13

Die U19 von Red Bull Salzburg ließ im Rückspiel der 2. Runde der Youth League nichts mehr anbrennen und fixierte mit einem 2:0-Sieg gegen Sparta Prag den Aufstieg ins Play-off. Es war bereits Sieg Nummer 13 in Folge für die Jungbullen.

Gratulation zum Aufstieg: Die Torschützen Nico Meister und Alexander Schmidt. SN/GEPA pictures
Gratulation zum Aufstieg: Die Torschützen Nico Meister und Alexander Schmidt.

Bereits im Hinspiel hatte das Team der Trainer Gerhard Struber und Holger Bachthaler mit 4:2 die Basis gelegt. Der Rekord von 15 ungeschlagenen Spielen des FC Chelsea rückt damit immer näher für den Titelverteidiger. Die Auslosung für das Play-off erfolgt am 11. Dezember, gespielt wird in nur einer Partie am 6. oder 7. Februar 2018.

Wegen Staus auf den Zufahrten kamen viele der 1000 Zuschauer zu spät. Doch anders als beim 4:0 gegen Bordeaux in der 1. Runde versäumten sie diesmal keine Startgala. Die Tschechen standen in der Abwehr gut und lauerten auf Konter, ohne wirklich gefährlich zu werden. Eine Standardsituation musste her: Dominik Szoboszlai taf mit einem Freistoß die Latte (25.). Drei Minuten vor der Pause brach dann aber Nico Meister den Bann und traf aus der Drehung zum 1:0.

Der Salzburger Druck hielt nach der Pause an, die Bullen belohnten sich mit einem sehenswerten Treffer: Nach Flanke von Julian Gölles vollendete Alexander Schmidt per Ferse zum 2:0 (55.) - Youth-League-Treffer Nummer vier in dieser Saison für ihn.

Die Jungbullen blieben am Drücker, Schmidt hatte mit einem Stangenschuss Pech (78.). Gefahr für das Tor von Salzburg-Keeper Bartlomiej Zynel gab es nur bei einem Konter von Vaclav Drchal (71.). Und einen Wermutstropfen: Mahamadou Dembélé sah wie schon gegen Bordeaux Gelb-Rot (86.) - die rassistischen Rufe gegen den Verteidiger hätte sich das Häufchen mitgereister Prager Fans sparen können.

Teamchef Gerhard Struber bilanzierte zufrieden: "Der Gegner hat es uns zu Beginn schwer gemacht, aber am Ende haben wir die Aufgabe souverän gelöst und verdient gewonnen. Es war wieder eine gute Lektion auf hohem Niveau für meine junge Mannschaft. Dass Dembélé im Play-off fehlen wird, tut weh. Er ist ein wichtiger Mann für uns."

FC Salzburg - Sparta Prag 2:0 (1:0)

Tore: Meister (42.), A. Schmidt (55.).

Gelb-Rote Karte: Dembélé (86.).

Salzburg spielte mit: Zynel; Gölles, L. Meisl, Dembélé, Gazibegovic; Sturm (72. Stosic), Gorzel, Szoboszlai (84. Zikic); Meister (65. Anselm), R. Schmid, A. Schmidt.

Hinspiel: 4:2, Salzburg mit Gesamtscore von 6:2 im Play-off gegen einen Gruppenzweiten aus dem Champions-League-Weg. Spieltermin (nur ein Match): 6./7. Februar. Auslosung: 11. Dezember

Aufgerufen am 10.12.2018 um 12:46 auf https://www.sn.at/sport/fussball/youth-league-zaubertor-kroente-sieg-nummer-13-20782069

Kommentare

Schlagzeilen