Mixed

Abschlussfeier im Maracana-Stadion begann mit Feuerwerk

Mit einem Feuerwerk über dem legendären Maracana-Stadion hat am Sonntagabend (Ortszeit) die Abschlussfeier der XXXI. Olympischen Spiele in Rio de Janeiro begonnen. Die feierliche Zeremonie steht traditionell am Ende Olympischer Spiele. IOC-Präsident Thomas Bach wird bei der Feier die ersten Olympischen Spiele in Südamerika für beendet erklären. Anschließend wird die olympische Flamme erlöschen.

Sie war am 5. August durch den ehemaligen Marathonläufer Vanderlei de Lima entzündet worden. Danach war sie zum Olympia-Boulevard gebracht worden. Zur Abschlussfeier kehrte die Flamme ins Maracana-Stadion zurück.

Fahnenträger der österreichischen Delegation waren mit den bronzenen Thomas Zajac/Tanja Frank Österreichs einzige Medaillengewinner der Brasilien-Spiele. Das Internationale Olympische Komitee erfüllte den Wunsch des ÖOC, wonach beiden Nacra-17-Seglern diese Ehre zuteilwerden sollte.

Die am Sonntag 41 noch in Rio anwesenden Sportler der 71-köpfigen Delegation nahmen fast vollzählig an der Schlussfeier teil, darunter mit den Judokämpferinnen Bernadette Graf (Fünfte) und Kathrin Unterwurzacher (Siebente), Wildwasser-Kanutin Corinna Kuhnle (Fünfte), den 470er-Segler Matthias Schmid/Florian Reichstädter (Achte) und Lara Vadlau/Jolanta Ogar (Neunte) sowie Ringer Amer Hrustanovic (Zehnter) auch zahlreiche aus den Top-Ten.

Vor der Schlussfeier hatten heftige Windböen den Organisatoren am Sonntag zu schaffen gemacht. In den Tribünengängen flogen Mülltonnen umher, das Militär war damit beschäftigt, Übertragungstechnik mit Gurten zu sichern. Im Inneren des Stadions waren die Böen weniger stark zu spüren, aber das vom Olympia-Boulevard wieder ins Maracana gebrachte und erneut entzündete Feuer wehte im Wind.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 25.09.2018 um 01:03 auf https://www.sn.at/sport/mixed/abschlussfeier-im-maracana-stadion-begann-mit-feuerwerk-1137346

Schlagzeilen