Sport

Airport-Lauf: 5640 Kilometer für einen guten Zweck

Dem strömenden Regen trotzten fast 500 Teilnehmer am Salzburger Airportlauf am Mittwoch. Sie erliefen in nur eineinhalb Stunden 11.000 Euro für die Lebenshilfe Salzburg. Jakob Herrmann und Conny Stöckl-Moser liefen die meisten Kilometer auf der ungewöhnlichen Laufstrecke.

Nicht nur die ersten Flugzeuge nach der mehrwöchigen Sperre sorgten am Mittwoch für Betrieb am Salzburg Airport. Die knapp 500 Läuferinnen und Läufer beim 5. Airportlauf ließen sich vom miserablen Wetter nicht entmutigen und kamen zusammen auf 5640 Kilometer. Auf der 2000-Meter-Schleife am Rand der Start- und Landebahn galt es, in 90 Minuten möglichst viele Kilometer zu laufen und damit die Spendenbüchse kräftig zu füllen. Denn damit und mit der Hälfte des Startgeldes wird das Projekt "Betreutes Wohnen in Wals" der Lebenshilfe Salzburg unterstützt.

Am Ende waren es in Summe 11.000 Euro, die zusammenkamen. Ins Zeug legten sich auch etliche prominente Salzburger Sportler. Skibergsteiger Jakob Herrmann nahm seine Form aus der erst jüngst beendeten Saison gleich mit und war mit zwölf Runden (24 Kilometer) am Ende bester Läufer. "Damit hätte ich nie gerechnet, ich bin hier heuer erst das zweite Mal gelaufen", sagte der Weltcupsechste aus Werfenweng.

Mit seinem starken Finish ließ der Wintersportler auf ungewohntem Terrain den Pinzgauer Andreas Stöckl (SC Leogang) hinter sich, der lange das Tempo gemacht hatte. Er vollendete ebenso 22 Kilometer wie der Drittplatzierte Rudi Urban vom ASV Salzburg.

Stöckls frisch angetraute Gattin Conny Stöckl-Moser war trotz intensivem Wettkampfprogramm in den letzten Tagen mit 20 Kilometern einsame Spitze bei den Frauen. Neun Runden schafften Sabine Panosch, Kathrin Wierer und mehrere weitere Läuferinnen. Unter ihnen auch Muay-Thai-Box-Vizeweltmeisterin Christin Fiedler, die ebenso wie die Olympiasieger Fritz Strobl und Andrea Fischbacher, Leichtathletik-Serienmeisterin Michaela Egger, Paralympics-Sieger Günther Matzinger, Weltcup-Skifahrer Christopher Neumayer und Skiprunglegende Andreas Goldberger die Laufschuhe schnürte.

Die 3er-Teamwertung (männnlich) holten sich die Naturfreunde Wals mit 62 Kilometern. Mixed siegten "Running to Ibiza", das beste Frauentrio war La Sportiva Mountain Attack Running 3.

Detaillierte Ergebnisse gibt es hier.

Viele Bilder vom Airportlauf folgen unter www.salzburg-airport.com/airportlauf.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 05.12.2020 um 06:49 auf https://www.sn.at/sport/mixed/airport-lauf-5640-kilometer-fuer-einen-guten-zweck-71005696

Schlagzeilen