Bundesliga

Last-Minute-Ausgleich ärgert Bergheims Frauen

In der Frauenfußball-Bundesliga gab es für den Salzburger Club zum Auftakt ein 2:2 gegen Vorderland.

Enttäuschung bei Anna Hengstl (FC Bergheim).  SN/gö
Enttäuschung bei Anna Hengstl (FC Bergheim).

"Scheiß Fußball!" Laut fluchend schleuderte Viktoria Knosp nach dem Schlusspfiff des Bundesligaauftakts im Frauenfußball zwischen Bergheim und FFC Vorderland ihre Schuhe gegen die Wand hinter der Ersatzbank. In der 92. Minute hatte Salzburgs Topclub noch den 2:2-Ausgleich hinnehmen müssen. Nach einem Freistoß brachte die Abwehr den Ball nicht weg, die Gäste aus Vorarlberg kamen so noch zu einem nicht mehr erwarteten Punkt.

Die Enttäuschung war groß bei den Bergheimerinnen, waren sie doch durch Aurelia Zeilinger (5. ) und Sophia Schirmbrand (48.) zwei Mal früh in Führung gegangen. Das konsequente Pressing trug Früchte, doch schon vor der Pause gelang Vorderland fast aus dem Nichts der Ausgleich (28.).

"Wir müssen lernen, nach einer Führung auch einmal nachzulegen", sagte Bergheim-Trainer Andreas Strasser. "Ein Sieg zum Start wäre sehr wertvoll gewesen." Viktoria Knosp hatte am meisten Grund zum Ärgern. In der 63. Minute traf sie die Stange, noch nach dem 2:2-Ausgleich hatte sie den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte aber an der Torhüterin von Vorderland.

Leichter wird es nicht für Bergheim, Kapitänin Sarah Sturm fehlt noch wegen einer Knieverletzung. Nächste Woche ist Neulengbach (mit der Stroblerin Sophie Hillebrand) auswärts der nächste Gegner.

Ein Erfolgserlebnis gab es für die Ex-Bergheimerin Katja Wienerroither bei ihrem Debüt für Sturm Graz. Die ÖFB-Teamstürmerin traf beim 3:0-Sieg gegen Horn schon in der 5. Minute zur 1:0-Führung.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.10.2020 um 04:55 auf https://www.sn.at/sport/mixed/bundesliga-last-minute-ausgleich-aergert-bergheims-frauen-92468668

Kommentare

Schlagzeilen