Sport

Carapaz als Giro-Spitzenreiter in zweiten Ruhetag

Richard Carapaz geht als Führender des Giro d'Italia in den zweiten Ruhetag. Der am Vortag mit einem Solosieg ins Rosa Trikot gefahrene Ecuadorianer baute seinen Vorsprung am Sonntag auf Klassikerterrain von Ivrea nach Como (232 km) gegenüber Topfavorit Primoz Roglic auf 47 Sekunden aus. Der drittplatzierte Vincenzo Nibali verkleinerte seinen Rückstand auf den Slowenen indes auf eine Minute.

Carapaz baute seinen Vorsprung aus SN/APA (AFP)/LUK BENIES
Carapaz baute seinen Vorsprung aus

Nibali und Carapaz hatten in der Favoritengruppe im letzten Anstieg nach Civiglio das Tempo verschärft. Roglic, der zuvor einen Radwechsel auf ein Ersatzgerät hatte vornehmen müssen, kam da nicht mehr mit und touchierte in der Abfahrt bei einem leichten Sturz auch noch eine Leitschiene. Im Ziel fehlten dem Sieger der beiden bisherigen Zeitfahren 40 Sekunden auf seine zwei Rivalen.

Den Tagessieg auf dem 15. Teilstück sicherte sich der Italiener Dario Cataldo im Sprint vor seinem Ausreißerkollegen Mattia Cattaneo. Das Duo rettete elf Sekunden Vorsprung auf die kleine Gruppe um Carapaz und Nibali ins Ziel. Roglic kam erst weitere 40 Sekunden später an.

Nach dem Ruhetag am Montag wird die 102. Auflage der Italien-Rundfahrt am Dienstag mit einer wegen der Schnee- und Wetterlage entschärften Bergetappe von Lovere nach Ponte di Legno fortgesetzt.

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 31.10.2020 um 05:42 auf https://www.sn.at/sport/mixed/carapaz-als-giro-spitzenreiter-in-zweiten-ruhetag-70837417

Kommentare

Schlagzeilen