Sport

Colorado schaltete Conference-Sieger Calgary aus

Nach Tampa Bay im Osten hat sich mit den Calgary Flames auch in der Western Conference der National Hockey League das beste Team des Grunddurchgangs schon in der ersten Play-off-Runde verabschieden müssen. Die Flames kassierten am Freitag gegen Colorado Avalanche eine 1:5-Heimschlappe und verloren damit die Best-of-seven-Serie 1:4.

Die Flames wurden frühzeitig gelöscht SN/APA (Getty/AFP)/Derek Leung
Die Flames wurden frühzeitig gelöscht

Der Viertelfinalgegner von Colorado sind entweder die Vegas Golden Knights oder die San Jose Sharks. Las Vegas führt derzeit in der Serie mit 3:2. In der Eastern Conference gingen die Toronto Maple Leafs gegen die Boston Bruins mit einem 2:1-Auswärtserfolg 3:2 in Führung. Im sechsten Spiel am Sonntag hat Toronto Heimrecht.

Ergebnisse National Hockey League (NHL) vom Freitag, Play-off, 1. Runde (best of seven), Western Conference: Calgary Flames - Colorado Avalanche 1:5 - Endstand in der Serie: 1:4; Eastern Conference: Boston Bruins - Toronto Maple Leafs 1:2 - Stand 2:3

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.10.2020 um 10:01 auf https://www.sn.at/sport/mixed/colorado-schaltete-conference-sieger-calgary-aus-69074962

Schlagzeilen