Sport

Der Salzburg Marathon ist größer als zuvor wieder da

Die Lauffestspiele der Mozartstadt dienen als Sprungbrett zur Europameisterschaft. Am Start steht auch ein Olympiasieger.

Start in den Salzburg Marathon: Das gab es zuletzt 2019.  SN/gepa
Start in den Salzburg Marathon: Das gab es zuletzt 2019.

Drei Jahre sind vergangen, seit zum letzten Mal der Startschuss zum Salzburg Marathon gefallen ist. Corona und die Folgen haben vieles verändert. Für den Laufsport nicht nur zum Nachteil, wie Organisator Johannes Langer feststellt: "Viele sind erst in dieser Zeit aktiv geworden, schließlich war Laufen eine der wenigen sportlichen Aktivitäten, die im Lockdown noch möglich war."

Das hat auch positive Auswirkungen auf die Teilnehmerzahlen bei der Rückkehr der größten Breitensportveranstaltung Salzburgs am kommenden Sonntag (15. Mai). Das Überraschende: Die längste Strecke bei den Lauffestspielen der Mozartstadt, die klassischen 42,195 Kilometer, verzeichnen eine Steigerung gegenüber 2019 auf mehr als 1000 Läuferinnen und Läufer. Insgesamt werden bereits ab Freitag bei Frauenlauf, Junior-Marathon, Halbmarathon, 10-Kilometer-Lauf und Staffeln rund 6000 Menschen aktiv in Bewegung sein.

Die Königsdistanz wird noch aus anderen Gründen diesmal ganz besonders interessant werden. Es geht auch um den österreichischen Meistertitel im Marathon, und weil der Veranstalter bei den Ausgaben für schnelle afrikanische Spitzenläufer gespart hat, werden mit einiger Sicherheit die Marathongewinner auch die Staatsmeister sein. Gut möglich, dass diesmal die schnellste Frau stärker im Mittelpunkt steht als ihr männliches Pendant. Denn mit Eva Wutti (SU Tri Styria) ist eine potenzielle EM-Kandidatin am Start. Läuft alles nach Plan, könnte die 33-jährige ehemalige Triathletin sogar das Limit von 2:32:00 Stunden für die direkte Qualifikation unterbieten. In jedem Fall aber kann sie wichtige Punkte für die Weltrangliste sammeln, über die ebenfalls Plätze für die EM im August in München vergeben werden.

Wutti sagt: "Natürlich habe ich die Europameisterschaften im Blick, die 2:32 Stunden waren der Orientierungspunkt in meiner Vorbereitung."

Bei den Männern ist ein Dreikampf zu erwarten: Der Wiener Mario Bauernfeind (KUS ÖBV Pro Team) dürfte sich mit Isaaac Kosgei (Zehnkampf Union/OÖ, Zweiter beim Salzburg Marathon 2018) und Georg Schrank (runninGraz) das Rennen um Gold ausmachen. Österreichs Rekordhalter Peter Herzog steht zwar am Sonntag ebenfalss am Start, wird aber nicht den Marathon bestreiten, sondern den Hyundai Staffelmarathon. Der Olympiateilnehmer hat einen Olympiasieger als Partner: Jan Hörl, der im Februar mit dem ÖSV-Skispringerteam in Peking Gold holte, läuft ebenfalls in der Sporthilfe-Staffel. Die übrigen zwei Plätze werden verlost. "Eine tolle Sache", freut sich Herzog schon auf das Rennen. "Das gemeinsame Erlebnis, mit Tausenden anderen im Wettkampf zu laufen, ist unheimlich motivierend und bereichernd."

Für Eva Wutti war dieses spezielle Marathon-Feeling einer der Gründe, 2018 vom Triathlon umzusteigen: "Marathonläufe finden in schönen Städten statt, eine Teilnahme ist immer an kulturelle Erlebnissen geknüpft und mit vielen tollen Eindrücken verbunden." Das trifft auf Salzburg ganz besonders zu, wo mit der Hellbrunner Allee, Schloss Hellbrunn, Schloss Leopoldskron und dem Zielbereich in der Altstadt eine Strecke mit einem Erlebniswert geboten wird, wie sie auch weltweit ihresgleichen sucht. "Die optischen Genüsse gibt es bei uns als Geschenk für die Läuferinnen und Läufer dazu", sagt auch Vizebürgermeister Bernhard Auinger. Der Werbewert für die Mozartstadt rechtfertigt die Anstrengungen und organisatorischen Hürden mit Verkehrssperren, Bus-Umleitungen und der Einbindung zahlreicher städtischer Institutionen für die reibungslose Abwicklung jedenfalls allemal.

Das Programm: Freitag: SportMall (Eisarena Volksgarten, 13.00); Salzburger Frauenlauf (Voksgarten, 19.30) .- Samstag: Cup&Cino Frühstückslauf (Volksgarten, 8.30); Bunte Sportpalette (Volksgarten, 13 - 18); Mini- und Juniormarathon (Volksgarten, 15.15); OneMile
ForASmile Inclusion Run (Volksgarten, 18.30) - Sonntag: 10-Kilometer-Lauf (Hofstallgasse, 8.45), Marathon, Halbmarathon, Staffelmarathon (Hanuschplatz, 9.00). Zielschluss (14.45).

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.05.2022 um 04:23 auf https://www.sn.at/sport/mixed/der-salzburg-marathon-ist-groesser-als-zuvor-wieder-da-121136734

Kommentare

Schlagzeilen