Mixed

Derby soll über tausend Zuschauer anlocken

Am heutigen Freitag, 10. August, wird um 19 Uhr in Bischofshofen das mit Spannung erwartete Match zwischen dem BSK und St. Johann angepfiffen.

"Wir sind in der Regionalliga angekommen. Wir hatten beim ersten Spiel zu Hause 600 Zuseher, das heißt, wir hatten vom ersten Tag an die meisten Zuschauer in der ganzen Liga", freut sich BSK-Macher Patrick Reiter über den Saisonstart. Nimmt man dies als Maßstab, so war der Saisonbeginn aus Bischofshofener Sicht wirklich sehr gut.

Sportlich gesehen sind die Leistungen noch nicht so überragend. Das erste Spiel endete remis, im Auswärtsduell gegen Kitzbühel musste man eine 2:3-Niederlage hinnehmen. Trotzdem überwiegt laut Reiter das Positive. "Die Entwicklung, auch die der Neuzugänge, stimmt. Ziel ist ein Platz im vorderen Tabellendrittel. Fußball-qualitativ ist das sicher möglich. Wir werden wahrscheinlich noch ein paar Wochen brauchen, um wirklich anzukommen. Aber ich habe ein sehr gutes Gefühl, dass das sehr zeitnah passiert."

Ein Gradmesser wird bereits das bevorstehende Derby gegen St. Johann sein. "Wir erwarten uns ein geiles Match", sagt Reiter und schiebt die Favoritenrolle ganz klar den St. Johannern zu. "Sie müssen gewinnen. Sie haben ja auch die Ligaerfahrung und sie haben ein sehr gutes, kompaktes Team. Für sie wäre es eine Katastrophe, wenn sie verlieren."

Etwas anders sieht das der Trainer der St. Johanner, Ernst Lottermoser, der die bisherige Saison - St. Johann erzielte zwei Remis - als durchwachsen bezeichnet: "Es spricht einiges für, aber auch einiges gegen uns. Wir hatten einen großen Kaderumbruch, Bischofshofen spielt fast unverändert mit der Meistermannschaft des letzten Jahres. Aber wir haben die Ligaerfahrung, das spricht natürlich für uns. Bei einem Derby kann man sowieso nie etwas vorhersehen. Ein Derby hat einfach eigene Gesetze. Aber wir möchten natürlich ein gutes Spiel bieten und hoffen, nicht zu verlieren."

In einem Punkt sind sich die beiden Herren einig - es werden sehr viele Zuschauer kommen. Lottermoser: "Wir erwarten uns eine Bombenstimmung. Die vielen Zuschauer - ich denke zwischen 800 und 1000 - sind aber auch ein zusätzlicher Druck. Viele meiner Jungs haben noch nie vor so einer Kulisse gespielt." Reiter legt noch ein Schippchen drauf: "Wir erwarten uns ein brechend volles Haus. Ich gehe davon aus, dass nicht weniger als 1200 Leute da sein werden, im Optimalfall sind es 2000."

Natürlich wird es auch ein Rahmenprogramm beim Derby geben. So werden die BSK-Cheerleader auftreten. Ebenso werden die Footballer im Stadion sein und in eigener Sache werben.

Aufgerufen am 13.12.2018 um 10:14 auf https://www.sn.at/sport/mixed/derby-soll-ueber-tausend-zuschauer-anlocken-38617297

Top Events

Schlagzeilen